"Unverschämte Beleidigung"

Spott und Hohn in TV-Serie – Meghan & Harry reagieren

Die Serie "Family Guy" ist dafür bekannt, auch gerne einmal über die Grenzen hinauszuschießen. In einer neuen Folge spottet man über die Sussexes.

Heute Entertainment
Spott und Hohn in TV-Serie – Meghan & Harry reagieren
Meghan und Harry werden in "Family Guy" verspottet.
REUTERS; Screenshot/FOX

Schon viele Promis sind in den bitteren Genuss gekommen, in TV-Serien verspottet zu werden. Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan (42) dürfen sich zu dieser Gruppe von Stars nun einmal mehr dazu gesellen. Anfang des Jahres waren sie Opfer des Humors von "South Park" – jetzt, einige Monate später, macht man sich in "Family Guy" über sie lustig. Sehr zum Missfallen der Sussexes, heißt es.

Meghan und Harry "not amused"?

Meghan und Harry zählen zu den neuesten Personen des öffentlichen Lebens, die in "Family Guy" durch den Kakao gezogen werden. In einer aktuellen Folge liegen die Royals am Pool und werden von einer eher faulen Seite dargestellt.

Ein Butler bringt ihnen Post mit den Worten: "Sir, hier sind ihre Millionen von Netflix für... das weiß keiner genau." Der Cartoon-Prinz antwortet daraufhin: "Leg' ihn einfach zu den anderen." Meghan hingegen wird als eine Art Influencerin dargestellt. Mit dem Smartphone in der Hand erklärt sie, es sei mal wieder Zeit, mit einem gesponserten Instagram-Posting 250.000 Dollar zu verdienen. Mit diesem unfreiwilligen Auftritt scheint man bei den beiden einen Nerv getroffen zu haben.

Wie "Closer" und "New York Post" berichten, finden Harry und Meghan die Szene mit ihnen alles andere als lustig. Einer Quelle zufolge empfinden sie es anscheinend sogar als eine "unverschämte Beleidigung" auf die Art und Weise in der Serie gezeigt zu werden. Sie hätten das Gefühl, "sie würden von den Leuten nicht ernst genug genommen werden" und, dass man ihnen "keine Pause" von den ständigen Anfeindungen gönnen würde.

    Prinz Harry und Meghan Markle
    Prinz Harry und Meghan Markle
    (Bild: kein Anbieter/Reuters)

    "Meghan sagte, sie lasse sich auf diese Weise nicht demütigen und suche verzweifelt nach einer Lösung. Sie sind in völliger Panik", meint der Insider laut "Closer" weiterzuwissen. Für sie sei das ein Angriff aus Hollywood, wo sie und ihr Mann ja eigentlich seit ihrem royalen Rücktritt Fuß fassen wollen: "Was sie am härtesten trifft und am meisten schmerzt, ist, dass es die ganze Vorstellung untermauert, sie seien selbsternannte Betrüger oder verwöhnte Gören."

    VIP-Bild des Tages

      Schauspieler Florian David Fitz transportiert seinen Hund auf die etwas andere Art.
      Schauspieler Florian David Fitz transportiert seinen Hund auf die etwas andere Art.
      Instagram/florian.david.fitz
      red
      Akt.