Spürhund Pitt erschnüffelt halbes Kilo Cannabis

Klein, aber klug: Pitt erschnüffelte erneut Drogen, trug damit zum Polizeierfolg tatkräftig bei.
Klein, aber klug: Pitt erschnüffelte erneut Drogen, trug damit zum Polizeierfolg tatkräftig bei.Bild: Daniel Schaler, LPD NÖ

Er ist der neue Star bei den Spürhunden der Polizei: Nach einem Mega-Coup Ende November konnten dank des kleinen "Pitt" wieder Drogen sichergestellt werden.

Kriminalbeamte des Stadtpolizeikommandos Schwechat führten gemeinsam mit Beamten des Zoll am 16. Jänner Schwerpunktkontrollen zur Überprüfung der Luftpost durch. Dabei stellten die Beamten 200 Gramm Cannabis in einer Paketsendung aus Spanien sicher.



Die Polizisten forschten daraufhin als mutmaßlichen Empfänger des Suchtmittelpaketes einen 47-jährigen spanischen Staatsbürger aus Wien-Währing aus. Bei einer von der Staatsanwaltschaft Korneuburg angeordneten Hausdurchsuchung kamen auch Suchtmittelspürhunde zum Einsatz.

Unter tatkräftiger Mithilfe des Spürhundes „Pitt vom Taffatal" konnten am 23. Jänner in einer Wohnung in Wien-Währing weitere Suchtmittel (450 Gramm Cannabis und 9 Gramm Kokain) im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro sichergestellt werden.

Der 47-jährige Beschuldigte ist geständig, die Suchtmittel bei einem Heimaturlaub in Spanien gekauft und sich selbst zugesandt zu haben. Er wird von der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt.



Für den Suchtmittelspürhund „Pitt vom Taffatal" war es nicht der erste Erfolg. Erst im November des Vorjahres sorgte er, damals noch in der Ausbildung, für Schlagzeilen als er ein Kilo Heroin erschnüffelte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SchwechatGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen