People

Star-Koch von Queen bald im Gefängnis?

Einst bekochte er noch die Queen, nun muss er um seine komplette Existenz bangen. Sitzt Starkoch Schuhbeck bald hinter Gittern?

Filip Lalic
Alfons Schuhbeck bald im Kreuzverhör
Alfons Schuhbeck bald im Kreuzverhör
Matthias Balk / dpa / picturedesk.com

Schön und unbeschwert waren die Zeiten für den Münchener Star-Koch Alfons Schuhbeck noch, als er die Queen bekochte. Doch nicht nur das ehemalige britische Staatsoberhaupt zählte zu den erlesenen Gästen des Haubenkochs. Angela Merkel 68), die Beatles und unzählige Promis aus der Münchener Schickeria verewigten sich in Schuhbecks Gästebuch.

    Alfons Schuhbeck steht vor Gericht
    Alfons Schuhbeck steht vor Gericht
    IMAGO/Sven Simon

    Imperium vor den Trümmern

    Nun stoßt es dem erfolgsverwöhnten Sternekoch allerdings sauer auf. Ab Mittwoch muss er sich am Münchner Landgericht– just im selben Gerichtssaal, in dem einst Uli Hoeneß wegen Millionenbetruges verurteilt wurde – wegen 25 Fällen von Steuerhinterziehung verantworten. Dabei hatte Schuhbeck sein ganzes Leben lang hart gearbeitet und sich ein Imperium sondergleichen aufgebaut: Von Gourmet-Tempeln über Gewürzläden, Eisdielen bis zum Catering-Service hat Schuhbeck die kulinarische Stadtlandschaft Münchens ganz schön mitgeprägt.

    Schwere Zeiten für Schuhbeck

    Die Beweislage scheint jedoch erdrückend. Bleibt zu hoffen, dass sein Anwalt, Sascha König, eine gute Strategie fährt, um den 73-jährigen Angeklagten aus dem Schlamassel zu helfen. An insgesamt 18 Tagen wird im Münchener Landesgericht verhandelt, die Urteilsverkündung wird für den 22. Dezember erwartet. Im Falle einer Verurteilung erwartet Schuhbeck laut "Bild" eine Haftstrafe. Er darf auf ein Weihnachtswunder hoffen...

    Es gilt die Unschuldsvermutung.

    VIP-Bild des Tages

      Chiara Ferragni scheint nicht zu frieren.
      Chiara Ferragni scheint nicht zu frieren.
      Instagram