"Tschuschenart, Gschroppen"

Statt Babyglück blanker Hass für Grünen-Ministerinnen

Widerliche Hass-Welle gegen die Grünen-Ministerinnen Alma Zadić und Leonore Gewessler: Unter Baby-Glückwunsch-Posting werden sie übelst beschimpft.

Rene Findenig
Statt Babyglück blanker Hass für Grünen-Ministerinnen
Hass ausgesetzt: Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und Justizministerin Alma Zadić.
Martin Juen / SEPA.Media / picturedesk.com

Grünen-Ministerin Alma Zadić gab am Mittwoch bekannt, dass ihr Mann und sie sich über Nachwuchs freuen – die Politikerin erwartet ihr zweites Kind.

Glückwünsche kamen auch von Grünen-Ministerin-Kollegin Leonore Gewessler auf der Plattform X: "Eine schöne Nachricht! Alma Zadić erwartet ihr zweites Kind: Du bist bereits jetzt eine so coole Mama, die mit so viel Liebe, Geduld und Stärke alles meistert. Alles Liebe, viel Gesundheit, eine ordentliche Portion Power und nur das Beste für dich und euren kleinen Neuankömmling."

Hass-Mob

Unter den Glückwünschen sammeln sich allerdings Beschimpfungs-Kommentare übelster Art. Ein Auszug aus der widerlichen Sammlung:

Nutzer @peter*** schreibt: "Sie soll ihren Job als Justizministerin machen und nicht nach Tschuschenart eine Gschroppen nach dem anderen in die Welt setzen !" und "Ich könnte garnicht soviel kotzen."

Oder aber Nutzer @che****: "Karenz auf Steuerzahlerkosten aber eins ist sicher Keine Rückkehr in die Regierung Österreich ist so schon erledigt und Justiz ein Kasperltheater."

"Wie krank ist das?"

Völlig aus der Spur und ohne Hemmungen auch Nutzer @Christian***: "Euer falsches Grinsen wird euch noch vergehen denn die Hierarchie der Illuminaten bröckelt! Und wenn ihr den Körper verlassen müsst, werdet ihr das bekommen was ihr ausgesendet habt ihr dummen Wesen. Liebe und Licht denn wo eure Fahrt hinführt ist Leid und Dunkelheit."

Nutzer @Tom*** setzt nach: "Aha, da wusste wohl jemand schon vor ein paar Monaten, dass es mit den Grünen in der nächsten Koalition nix mehr werden wird."

"Knapp vorbeigeschrammt an der Lockdown Brut", attestiert @agb***. "Interessiert das irgendwen bedauernswertes kind" folgt von @gei***, "Vater bekannt??" von @Mau***.

"Noch eine CO2-Schleuderin?"

Seine öffentliche Meinung posaunt Nutzer @Gnt*** hinaus: "He wie krank ist das Wenn intresierrt das das sich jemand so weit herunter gelassen hat und den Justizminister gevögelt hat".

Gewessler sagt JA zum EU-Renaturierungsgesetz

1/4
Gehe zur Galerie
    Politischer Paukenschlag und grüne Moral-Entscheidung: Leonore Gewessler gab am 16. Juni 2024 bekannt, dem EU-Renaturierungsgesetz zustimmen, zu wollen. Entgegen der Blockade der ÖVP.
    Politischer Paukenschlag und grüne Moral-Entscheidung: Leonore Gewessler gab am 16. Juni 2024 bekannt, dem EU-Renaturierungsgesetz zustimmen, zu wollen. Entgegen der Blockade der ÖVP.
    ALEX HALADA / APA / picturedesk.com

    Und @wie*** meint "Was? Noch eine CO2-Schleuderin? Wie kann sie sich noch in den Spiegel schauen?"

    Bleibt die Frage, ob es rechtliche Schitte gegen die Verfasserinnen und Verfasser geben wird.

    *** Nutzernamen sind der Redaktion bekannt

    Grüner Bundeskongress stärkt Gewessler den Rücken

    1/9
    Gehe zur Galerie
      Jubel ohne Ende für <a data-li-document-ref="100142573" href="https://www.heute.at/s/leonore-gewessler-im-oe3-fruehstueck-bei-mir-100142573">Leonore Gewessler</a> beim Grünen Bundeskongress am 22. Juni 2024.
      Jubel ohne Ende für Leonore Gewessler beim Grünen Bundeskongress am 22. Juni 2024.
      TOBIAS STEINMAURER / APA / picturedesk.com

      Die Bilder des Tages

      1/61
      Gehe zur Galerie
        <strong>24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler".</strong> Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. <a data-li-document-ref="120049492" href="https://www.heute.at/s/die-pandemie-der-ungeimpften-war-ein-fehler-120049492">Ein Experte schätzt die Brisanz ein &gt;&gt;&gt;</a>
        24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler". Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. Ein Experte schätzt die Brisanz ein >>>
        Screenshot ORF

        Auf den Punkt gebracht

        • Unter den Glückwünschen zur Schwangerschaft der Grünen-Ministerin Alma Zadić sammeln sich widerliche Beschimpfungen, die von Nutzern in den sozialen Medien veröffentlicht wurden
        • Die Kommentare reichen von rassistischen Äußerungen bis hin zu persönlichen Angriffen und zeigen eine erschreckende Hass-Welle gegen die Politikerin
        rfi
        Akt.