Steirer verschläft Küchenbrand samt Löscheinsatz

Vergessenes Kochgut führte in den frühen Morgenstunden des 28. Juni 2021, zu einem Feuerwehreinsatz in Graz-Waltendorf
Vergessenes Kochgut führte in den frühen Morgenstunden des 28. Juni 2021, zu einem Feuerwehreinsatz in Graz-WaltendorfTobias Steinmaurer / picturedesk.com
Ein Grazer ist Montagfrüh von der Feuerwehr geweckt worden - im Nebenzimmer hatte gebrannt. Der 32-jähriger hat von dem Einsatz nichts mitbekommen.

Im Bezirk Waltendorf in Graz hatte ein Mann einen sehr festen Schlaf: Als es bei ihm zu Hause brannte und die Feuerwehr anrückte, bekam er von alledem nichts mit. Der 32-Jährige schlief, als die Einsatzkräfte den Küchenbrand löschten.

Reagierte weder auf Klopfen noch Schreien

Eine aufmerksame Nachbarin nahm um 3:45 Uhr Brandgeruch wahr und setzte einen Notruf ab. Polizisten trafen rasch am Brandort ein und stellten eine sehr starke Rauchentwicklung in einer Wohnung fest. Sie verschafften sich über eine Balkontüre Überblick und sahen eine am Bett liegende Person. Diese reagierte jedoch weder auf Schreie noch auf Klopfen der Beamten.

Daraufhin betraten die Einsatzkräfte die Wohnung, löschten das brennende Kochgut am E-Herd und weckten den schlafenden Steirer. Der 32-Jährige wurde vorsorglich in das LKH Graz eingeliefert. Augenscheinliche Verletzungen dürfte er nicht erlitten haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
SteiermarkGrazLPD SteiermarkPolizeiFeuerFeuerwehrFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen