Stiegenhaus-Grapscher macht Graz unsicher

In Graz mehren sich die Fälle, in denen junge Frauen in Stiegenhäusern von einem Unbekannten begrapscht werden.
Wiederholte Fälle von sexueller Belästigung in Graz. In der steirischen Landeshauptstadt häufen sich die Meldungen junger Frauen, die über einen sexuellen Übergriff klagen. Die Betroffenen gaben bei der Polizei an, von einem unbekannten Mann in einem Stiegenhaus begrapscht worden zu sein. Ein möglicher Zusammenhang der Fälle ist derzeit noch nicht restlos geklärt, gilt aber als wahrscheinlich.

Für den Anfang der Anzeigen sorgte eine 25-jährige Grazerin, die am 23. November die Polizei aufsuchte. Sie gab an, dass sie gegen 3.00 Uhr in das Wohnhaus in der Neutorgasse kam, als ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten zwischen die Beine griff. Erst nach mehrmaligem Wegstoßen, ließ der Täter, der die Frau auch unsittlich am Gesäß berührt haben soll, ab.



CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Weitere Fälle



Im Anschluss an die Veröffentlichung dieser Anzeige meldeten sich weitere Frauen bei der Polizei. Diese meldeten zeitlich vorgelagerte Fälle, die dem beschriebenen Fall ähneln. Eine 23-jährige Grazerin berichtete, dass sie in der Nacht auf Samstag, 9. November, im Grazer Bezirk Innere Stadt in einem Stiegenhaus von einem Unbekannten festgehalten und sexuell belästigt wurde. Sie stieß den Mann weg und flüchtete nach draußen ins Freie.

Der letzte Fall wurde von einer 27-Jährigen gemeldet. Die Frau gab an, in der Nacht auf Montag, 30. November, attackiert worden zu sein. Wie auch in den anderen Fällen, ereignete sich das Geschehen in einem Stiegenhaus eines Mehrparteienhauses. Auch ihr griff ein Unbekannter von hinten auf das Gesäß, woraufhin sie den Mann wegstieß, ihn lautstark anschrie und in die Wohnung flüchtete.

Hinweise erbeten



Alle drei Frauen blieben unverletzt. Ob ein tatsächlicher Tatzusammenhang besteht, ist Gegenstand laufender Ermittlungen. Die Personsbeschreibung ist jedoch in allen drei Fällen ähnlich:

Mann, etwa 25 bis 35 Jahre alt, auffallend weiße blasse Haut und dünne Statur, schmales Gesicht, dunkelblondes oder hellbraunes glattes kurzes Haar, bekleidet mit einem dunklen (vermutlich olivgrünen) bis zu den Oberschenkeln reichenden Parka, vermutlich Inländer.

Sachdienliche Hinweise sind an das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Graz unter 059133/65-3333 erbeten.



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
GrazNewsSteiermarkSexuelle Belästigung

CommentCreated with Sketch.Kommentieren