Wiener Parksheriffs strafen jetzt wegen 10 Zentimetern

Wegen einigen Zentimetern wurde der Audi-Lenker abgestraft.
Wegen einigen Zentimetern wurde der Audi-Lenker abgestraft.Leserreporter
In Wien-Brigittenau stellte ein Wiener am Donnerstag seinen Audi A4 ab. Als er zurückkam, lag ein Strafzettel hinter den Wischerblättern seines Autos.

"Heute"-Leser Klemens parkte am Donnerstag in der Wextraße (Brigittenau) seinen Audi A4 und musste sich später richtig ärgern. Ein Parksheriff nahm seine Arbeit offenbar sehr genau und strafte den Wiener ab, weil die Stoßstange des Kombis einige Zentimeter über das Parkverbot hinausragte. Dort dürfen ohnehin nur E-Autos für die Dauer eine Ladung parken. Dennoch findet Klemens die Anzeige übertrieben: "Ich habe mit der MA67 bereits telefoniert und die meinen: Alles korrekt. Das ist doch Abzocke, oder nicht?"

Tatsächlich stellt sich die Frage, ob hier jemand daran gehindert wurde, sein E-Auto an die Ladestation zu hängen oder nicht. Was haltest du davon? Sag uns deine Meinung!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienBrigittenauParken

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen