Krach im ÖSV! Walchhofer verlässt den Skiverband

Michael Walchhofer
Michael Walchhoferpicturedesk
Eigentlich hätte Michael Walchhofer ÖSV-Präsident werden wollen, doch nun zieht sich der Salzburger komplett aus dem Skiverband zurück.

Neben Renate Götschl galt Walchhofer als aussichtsreicher Kandidat für die Nachfolge von Präsident Peter Schröcksnadel - am Ende wurde es Überraschungsmann Karl Schmidhofer.

Schröcksnadel argumentierte damit, dass Walchhofer den Verband zu wenig gut kenne, um die Geschicke als Präsident zu leiten, ebenso schreckte der 80-Jährige vor zu radikalen Veränderungen zurück. So fiel die Wahl überraschend auf Schmidhofer. 

Walchhofer wäre als Vizepräsident vorgesehen gewesen, doch dazu kommt es nicht. Laut Informationen der Salzburger Nachrichten wird sich der ehemalige Abfahrer komplett aus dem ÖSV zurückziehen.

Sein Statement fällt kurz und knapp aus: "Ich hatte ein gutes Gespräch mit Schmidhofer, er wollte mich umstimmen. Aber es passt einfach nicht. Mein Entschluss steht fest."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen