Studie: Impfung verbessert Long Covid-Symptome

Die Impfung zahlt sich aus - in jedem Fall.
Die Impfung zahlt sich aus - in jedem Fall.Getty Images
Laut Studie aus Frankreich bewirkt die Impfung verringerte Auswirkungen von Long Covid bei Patienten mit anhaltenden Symptomen.

Während manche Menschen eine Corona-Infektion asymptomatisch und quasi unbemerkt überstehen und andere sich schnell erholen, leiden andere unter anhaltenden Symptomen - auch nach der Akutinfektion. Diese werden unter dem Long Covid-Syndrom zusammengefasst.

Long Covid ist eine komplexe Multiorganerkrankung, die das Leben von Patienten stark beeinträchtigen kann. 

Als Long Covid werden länger anhaltende Symptome bezeichnet, die nach einer Corona-Erkrankung auftreten können. Die Spätfolgen sind vielfältig und beinhalten verschiedenste Krankheitsbilder und Funktionsstörungen. Dazu zählen unter anderem ein geschwächter Allgemeinzustand, Atemnot, Husten, Nervenschmerzen, Gefühlsstörungen, Muskelschmerzen, Herzbeschwerden, anhaltender Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns, Gedächtnisprobleme, Konzentrationsstörungen sowie Schlafstörungen oder Tagesmüdigkeit.

Hier lesen: Kann dieses Medikament Long Covid heilen? 

Jüngste Berichte deuten darauf hin, dass sich die Symptome nach der Corona-Impfung verbessern. Das ergab eine neue Studieaus Frankreich.

Insgesamt wurden 455 geimpfte Patienten mit 455 Ungeimpften der Kontrollgruppe verglichen. 545 (60,1 Prozent) hatten bestätigte Infektionen und 81 (8,9 Prozent) waren während ihrer akuten Infektion ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Signifikante Besserung nach 120 Tagen

Die COVID-19-Impfung verringert den Schweregrad und die Auswirkungen von Long Covid nach 120 Tagen bei Patienten mit anhaltenden Symptomen. Zudem verdoppelte sich die Rate der Patienten, deren Long Covid-Symptome sich komplett zurückbildeten. 

Hier lesen: Diese Menschen bekommen eher Long Covid

Alle geimpften Patienten wurden gebeten, alle nach der Impfung aufgetretenen unerwünschten Ereignisse zu melden. Insgesamt gaben 26 von den 455 geimpften Patienten eine unerwünschte Wirkung nach der Impfung an, von denen zwei zu Krankenhausaufenthalten (einer wegen tiefer Venenthrombose und der andere wegen Meningitis) führten und zwei in der Ambulanz behandelt wurden. Zu den anderen unerwünschten Ereignissen zählten Rückfälle von Long Covid-Symptomen und lokale und systemische Reaktionen auf die Impfung (etwa Schulterschmerzen, leichtes Fieber).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
GesundheitCoronavirusCorona-ImpfungLong Covid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen