Telefonische Krankmeldung noch einmal verlängert

Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) verlängert die telefonische Krankmeldung diesmal bis 31. Mai.
Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) verlängert die telefonische Krankmeldung diesmal bis 31. Mai.iStock (Symbolbild)
Eigentlich sollte die telefonische Krankmeldung mit 31. März auslaufen. Allerdings wurde sie angesichts der hohen Zahlen nun erneut verlängert. 

Im Zuge der Pandemie wurde die Möglichkeit eingeführt, sich auch per Telefon krank bzw. arbeitsunfähig zu melden. Jene Regelung wurde bereits öfters verlängert. Zuletzt galt die kontaktlose Krankmeldung eigentlich bis Ende März. Nun wurde sie aber abermals verlängert.

 Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) verlängert die telefonische Krankmeldung diesmal bis 31. Mai.

Dies teilte die ÖGK am Mittwoch mit. Der Grund: Die nach wie vor hohen Infektionszahlen. Um sowohl Patienten als auch Ärzte bestmöglich zu schützen, wurde die Entscheidung über eine Verlängerung getroffen.

Seit März 2020

Bereits im März 2020, als die Pandemie ausgebrochen war, hatte die ÖGK Maßnahmen ergriffen, um die Versorgung der Versicherten sicherzustellen. Neben der telefonischen Krankmeldung zählten hierzu auch die kontaktlose Medikamentenverordnung, sowie die Möglichkeit für telemedizinische Behandlungen, so die ÖGK.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusÖsterreichische Gesundheitskasse (ÖGK)ÖsterreichKrankheitGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen