Stadt Wien eröffnet sechste Teststraße in Schönbrunn

Neue Teststraße in Schönbrunn
Neue Teststraße in SchönbrunnSabine Hertel
Am Donnerstag geht bei Schönbrunn die nunmehr sechste Teststraße in Wien in Betrieb. Ab Samstag sollen 200.000 Schnelltests pro Woche möglich sein. 

Um der immer stärker werdenden Nachfrage gerecht werden zu können, steigert die Stadt Wien die von ihr organisierte Test-Kapazität erneut. Am Donnerstag geht bei Schloss Schönbrunn die mittlerweile sechste Teststraße in Betrieb. Inklusive der bereits bestehenden Testmöglichkeit bei der Stadthalle sollen ab dem Wochenende rund 205.000 Antigen-Tests pro Woche möglich sein. Das erklärte Wiens Stadtrat Peter Hacker (SPÖ) am Mittwoch. 

Die bisherigen Teststraßen beim Ernst-Happel-Stadion, auf der Donauinsel, beim Austria Center sowie die kürzlich hinzugekommenen Locations bei der Wiener Stadthalle und einer Schule beim Wohnpark Alterlaa wird nun um die Teststraße in Schönbrunn ergänzt. Dafür werden am neuen Busparkplatz zwei Drive-In-Linien für bis zu 1.200 Personen pro Tag und in der gegenüberliegenden Orangerie drei Walk-In-Linien für bis zu 2.250 Tests pro Tag eingerichtet.

"Schwachstelle" behoben

Hacker erklärte, dass nun noch eine weitere Lücke im Testnetz der Stadt geschlossen worden sei. Der Westen der Stadt sei bislang die "Schwachstelle" der Stadt gewesen. Auf Grund des historischen Ambientes sinnierte Hacker über "einen der tollsten Plätze in Europa, wo man einen Covid-Test machen kann". Ein Frack sei nicht notwendig, witzelte der Gesundheitsstadtrat. 

Auf Grund des hohen Besucheraufkommens wird allerdings, wie auch bei anderen Teststraßen, auch hier um eine Anmeldung bzw. Terminvereinbarung gebeten. Diese kann online oder telefonisch unter 1450 vorgenommen werden. 

Neben dem neuen Testcenter in Schönbrunn sollen auch die Testkapazitäten ab Samstag deutlich aufgestockt werden. Bislang können "nur" 4.500 Personen pro Tag getestet werden, ab Samstag sollen es doppelt so viele, also 9.000 Personen sein. Inklusive aller Screening-Programme wie Gurgeltests an Schulen oder in Ämtern, sowie der regelmäßigen Tests im Gesundheits- und Pflegebereich sind ab dem Wochenende laut Hacker rund 330.000 Covid-Tests pro Woche möglich. Eine erneute Aufstockung dieser Zahl soll allerdings kommen. Die Präsentation von konkreten Schritten kündigte Hacker für Freitag an. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
CoronatestCoronavirusWienHietzing

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen