Testbericht: Ford Galaxy 2,0 TDCi AWD

Der neue Ford Galaxy kann mit mehr Komfort und Sicherheit aufwarten, wir haben den Galaxy mit 150 PS und Allradantrieb getestet.
Die neue Generation des Galaxy ist eine Neuentwicklung und kann mit jeder Menge technischer Highlights aufwarten. Optisch ist die Ähnlichkeit zum Vorgänger aber geblieben, man erkennt nach wie vor auf den ersten Blick, dass ein Galaxy vor einem steht.

Durch die neu gestaltete Frontpartie und die markanten LED-Rückleuchten wirkt der neue Galaxy aber dennoch wieder etwas dynamischer als bisher.

Die Highlights am neuen Galaxy sind aber sicher seine neuen Assistenzsysteme, die vom adaptiven Tempomat bis zu adaptiven LED-Scheinwerfern reichen.

Für unseren Test haben wir daher gleich mal die Kombination aus 150 PS-Diesel, Allradantrieb und der Titanium-Ausstattung gewählt.

Gute Ausstattung beim Titanium

Im Listenpreis von 44.600,- Euro sind unter anderem schon eine 3-Zonen-Klimaautomatik, das Audiosystem mit SYNC2, Regen- und Lichtsensor inkl. Fernlichtassistent, Spurhalteassistent, ein Bordcomputer mit 10,1" TFT-Monitor und vieles mehr enthalten.

In unserem Testfahrzeug hatten wir dann noch das Business Paket 2, das Titanium X Paket 1, das Titanium Paket, das Sitz-Paket, eine 220V Steckdose, Metallic-Lackierung, abgedunkelte Scheiben, das Cargo Paket 1 und ein Panoramadach.

Damit ergibt sich ein Gesamtpreis von 52.978,93 Euro. Um diesen Preis zeigt sich der Galaxy dann aber auch schon überaus luxuriös und mit jeder Menge technischer Highlights vollgestopft.

PKW-Feeling im Innenraum

Der Innenraum vermittelt auch PKW-Feeling und man fühlt sich auf Anhieb wohl. Eine gute Verarbeitung und eine übersichtliche Gestaltung der Armaturenlandschaft sprechen für den Galaxy.

Man findet sich auf Anhieb zurecht, lediglich die vielen Tasten am Lenkrad benötigen etwas Eingewöhnungszeit.

Ein Traum ist das Platzangebot im Galaxy, der bis zu sieben Personen befördern kann. Auf den ersten beiden Reihen hat man viel Platz, lediglich die dritte Reihe wird dann etwas enger, ist aber für Kinder noch immer bestens geeignet.

Ist man mit voller Besatzung unterwegs, stehen noch 300 Liter Kofferraumvolumen bereit, wer nur zu zweit unterwegs ist, kann sich über 2.339 Liter Volumen freuen. Praktische Ablagen im Innenraum runden den positiven Eindruck weiter ab.

Auf der nächsten Seite lesen Sie wie sich der Galaxy mit Allradantrieb fährt!

Wer den Galaxy in Kombination mit Allradantrieb möchte, der muss auch mindestens den 2,0 Liter-Dieselmotor mit 150 PS (110 kW) wählen.

Gleich zum Start ist uns aufgefallen, dass man erst ein kleines Turboloch überwinden muss, bis man das maximale Drehmoment von 350 Nm spürt.

Hinzu kommt ein manuelles 6-Gang-Getriebe, welches recht lang übersetzt ist. Das ist zwar für schaltfaule Menschen sehr angenehm, wer die Leistung spüren will, muss aber viel schalten um den Motor auf Touren zu halten.

Motor ist nicht sehr spritzig

So richtig Fahrspaß kommt dann nicht auf, für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h vergehen immerhin 12,2 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 193 km/h.

Der Galaxy ist damit eher zum gemütlichen Dahingleiten geeignet. Vor allem auf langen Etappen schätzt man seinen Komfort und seine gute Geräuschdämmung.

Dabei sind Fahrwerk und Federung auch durchaus für mehr Sportlichkeit ausgelegt. Der Galaxy liegt so perfekt auf der Straße, dass man vergisst in einem Van unterwegs zu sein. Dank dem Allradantrieb wird die Kraft auch immer gut auf die Straße gebracht, auch bei streng winterlichen Fahrbedingungen.

Trotz aller Sportlichkeit bleibt die Federung noch sehr komfortabel und man fühlt sich auf jeden Fall wohl.

Verbrauch ist gerade noch im Rahmen

Nicht ganz erfüllen konnte der Galaxy die Verbrauchswerte, die das Werk verspricht. An die 5,4 Liter kommt man nämlich kaum heran, wir haben im Schnitt 7,8 Liter pro 100 Kilometer verbraucht.

Sehr gut gefallen hat uns dann die Sicherheitsausstattung. Adaptiver Tempomat, Querverkehrswarner, der automatische Einparkassistent und der Spurhalteassistent haben immer gute Arbeit geleistet. Auch die LED-Scheinwerfer mit automatischer Fernlichtregelung sind ein Traum.

Der neue Ford Galaxy kann auf jeden Fall begeistern und ist ein zuverlässiger und geräumiger Begleiter im Alltag. Wer Allradantrieb und Fahrspaß genießen möchte, sollte aber zum stärkeren Diesel greifen. 

Stefan Gruber,
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen