Thailand öffnet nur für Geimpfte aus fünf Ländern

Ab 1. November steht dem Urlaub in Thailand endlich nichts mehr im Weg - zumindest für Reisende aus fünf Ländern.
Ab 1. November steht dem Urlaub in Thailand endlich nichts mehr im Weg - zumindest für Reisende aus fünf Ländern.Getty Images/iStockphoto
Lange haben Thailand-Fans darauf gewartet: Ab November dürfen Menschen aus "sicheren" Staaten wieder einreisen - sofern sie vollständig geimpft sind.

Ein Freudentag für - zumindest manche - Sonnenhungrige mit großem Fernweh: Ab dem 1. November dürften vollständig Geimpfte aus fünf Staaten wieder quarantänefrei in Thailand einreisen, teilte der Sprecher des Covid-Krisenzentrums (CCSA), Taweesilp Visanuyothin, nach einer Sitzung am Donnerstag mit.

Zu den glücklichen "sicheren" Ländern, die bereits grünes Licht bekommen haben, zählen Deutschland, Großbritannien, die USA, Singapur und China, wie die Zeitung "Bangkok Post" berichtet.

 Diese Trauminsel öffnet ausschließlich für Geimpfte >>>

Nur Geimpfte mit PCR-Test

Urlauber aus diesen Staaten brauchen dann nur noch einen negativen PCR-Test bei der Einreise vorweisen, kündigte Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha bereits am Montag in einer Fernsehansprache an. Danach können sie alle Landesteile frei bereisen. Eine Quarantäne ist nicht mehr nötig.

Ursprünglich hatte Prayut von mindestens zehn Staaten gesprochen. Ob die Liste bis 1. November noch erweitert wird und sich auch Österreich darunter befindet war vorerst nicht klar.

 Erster Experte kritisiert das Verhalten der Geimpften >>> 

Sieben-Tage-Quarantäne

Geimpfte Reisende aus allen anderen Staaten müssen aber weiter sieben Tage in Quarantäne - oder sie nehmen an Modellprojekten in bestimmten Regionen teil, wie etwa auf den Inseln Phuket und Ko Samui. Im Rahmen der Programme, bei denen einige strikte Regeln befolgt werden müssen, ist bereits seit Juli wieder quarantänefreier Urlaub für Reisende mit zweifacher Impfung aus zahlreichen Ländern möglich.

Tourismus am Boden

Thailand hofft schon lange auf einen Neustart des extrem wichtigen Tourismussektors. Die Branche liegt seit eineinhalb Jahren fast komplett am Boden. Viele Menschen haben seither kein Einkommen mehr.

"Es ist an der Zeit, dass wir uns darauf vorbereiten, uns dem Coronavirus zu stellen und mit ihm wie mit anderen endemischen Infektionen und Krankheiten zu leben."

"Es war auch für mich eine der schmerzlichsten Erfahrungen in meinem Leben, Entscheidungen zu treffen, durch die die Rettung von Leben mit der Rettung von Lebensgrundlagen in Einklang gebracht werden mussten", betonte Prayut. "Es ist an der Zeit, dass wir uns darauf vorbereiten, uns dem Coronavirus zu stellen und mit ihm wie mit anderen endemischen Infektionen und Krankheiten zu leben." Die Öffnung für einige Länder sei nun "ein erster kleiner, aber wichtiger Schritt", um vielen Thais ihre Lebensgrundlage zurückzugeben.

Infektionszahlen sinken

Thailand hatte Ende März 2020 seine Grenzen geschlossen. Es galt aber viele Monate als Vorzeigestaat im Kampf gegen die Pandemie – bis die Zahlen in diesem April durch die ansteckende Delta-Variante plötzlich massiv stiegen. Im August meldeten die Behörden teilweise mehr als 20.000 neue Fälle am Tag.

In vielen Landesteilen gibt es seither strenge Maßnahmen, darunter nächtliche Ausgangsbeschränkungen. Die Infektionszahlen sinken aber langsam: Am Dienstag meldeten die Behörden rund 9.400 Neuinfektionen und 84 Tote in Verbindung mit Covid-19.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
ReisenReiseUrlaubThailandCorona-ImpfungCoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen