Thiem gesteht nach Final-Pleite: "Ich bin enttäuscht"

Dominic Thiem verlor in drei Sätzen.
Dominic Thiem verlor in drei Sätzen.gepa-pictures.com
Am Ende entschieden Kleinigkeiten. Dominic Thiem kassierte im London-Endspiel eine knappe Pleite gegen Daniil Medwedew. Der Frust war ihm anzusehen.

Es war ein Tennis-Kampf auf Biegen und Brechen! 2:45 Stunden lang duellierten sich Dominic Thiem und Daniil Medwedew um den Titel bei den ATP-Finals. Am Ende behielt der Russe die Oberhand. Der Österreicher war wie im Vorjahr nur zweiter Sieger beim letzten Saison-Highlight. 

-> Hier geht es zum Matchbericht 

"Ich bin enttäuscht", gestand die Nummer drei der Welt kurz nach dem letzten Ballwechsel. "Ich bin aber auch stolz auf die Leistungen in dieser Woche." Thiem sprach damit seine Erfolge gegen Novak Djokovic (Ser) und Rafael Nadal (Sp) an. "Auch gegen Medwedew war es ein super Match. Ich denke, wir werden noch oft gegeneinander spielen. Er hat den Titel verdient."

Sieger streut Thiem Rosen

Thiem vergaß auch nicht, seinem Team zu danken. "Wir hatten ein tolles Jahr."

Medwedew freute sich über "einen meiner besten Siege" – und streute im Anschluss Thiem Rosen. "Dein Name steht bereits in den Tennis-Geschichtsbüchern. Du machst einen großartigen Job."

-> Schrecksekunde für Thiem bei den Finals

Übrigens: Elf Jahre lang wurde das ATP-Finale nun in London (GB) ausgetragen. Die erste Auflage gewann mit Nikolai Dawydenko ebenfalls ein Russe. Ab 2021 steigt das früher als "Masters" bekannte Event in Turin.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ee TimeCreated with Sketch.| Akt:
Dominic ThiemATP

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen