Thiem schnauft durch: "Eine geile, epische Nacht!"

Nick Kyrgios brachte Dominic Thiem ans Limit
Nick Kyrgios brachte Dominic Thiem ans Limitpicturedesk
Die Erleichterung nach dem Fünf-Satz-Sieg gegen Nick Kyrgios war Dominic Thiem anzusehen, trotz aller Umstände jubelt er über eine "geile Nacht!"

4:6, 4:6, 6:3, 6:4 und 6:4 nach 3:21 Stunden - Thiem steht nach einem sehr harten Stück Arbeit im Achtelfinale der Australian Open.

"Ayayay", eröffnete Thiem kopfschüttelnd das Servus-TV-Interview mit Andrea Schlager: "Ich bin immer noch im Match-Flow drin, es war extrem hart!"

Österreichs Nummer eins spielte in einem unglaublichen Tennis-Krimi nicht nur gegen Kyrgios, sondern auch gegen das euphorische Publikum. Trotzdem feierte Thiem die Stimmung: "Ich freue mich immer, wenn man vor Zuschauern spielen kann, auch wenn sie gegen mich sind. Das ist viel besser als vor leeren Rängen zu spielen. Heute war die Stimmung episch, eine geile Nacht!"

Während sein unangenehmer Gegner Kyrgios schimpfte, diskutierte, Schläger herumwarf, sich selbst gegen den Kopf schlug, bewahrte Österreichs Nummer eins immer die Ruhe - er rettete sogar einen Käfer.

"Es war einfach unglaublich schwierig. Ich habe mich fast schon mit der Niederlage angefreundet. Es gibt leichtere Sachen als hier gegen Kyrgios zu spielen. Das war eine der härtesten Aufgaben, er ist ein großer Spieler, wenn er on Fire ist", sagt Thiem über seinen hitzköpfigen Gegener.

Im Achtelfinale wartet der Bulgare Grigor Dimitrow.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen