Diese Hunderassen stinken mehr als andere

Während manche Hunderassen kaum unangenehmen Eigengeruch entwickeln, "hundeln" andere ganz schön.
Während manche Hunderassen kaum unangenehmen Eigengeruch entwickeln, "hundeln" andere ganz schön.Getty Images/iStockphoto
Während Katzen eher geruchslos durch die Wohnung gleiten, kann man manche Hunderassen riechen, bevor man sie sieht. Welche?

Wir sprechen jetzt nicht vom Hundefurz, oder der Ausdünstung des Häufchens, denn wer duftet schon nach Rosen? Manche Hunde entwickeln jedoch einfach einen bissigeren Eigengeruch, als andere Rassen, den man aber auch nicht einfach hinnehmen muss. Vor allem im höheren Alter, fangen Hunde gerne öfter zu "hundeln" an und entwickeln dieses typische "Nasser-Hund"- Aroma. Jagdhunde und Retriever beispielsweise haben meist eine besonders fettende Haut, die gerne mal mehr müffelt, als bei anderen Rassen.

Wo kommt der Geruch her?

Wenn dein Hund plötzlich zu stinken beginnt, solltest du am Besten einen Sprung beim Tierarzt vorbeischauen. Ein bisschen Hunde-Mief ist in der Regel nicht besorgniserregend - richtiger Gestank allerdings schon. Man sollte also unbedingt die Ursache abklären, denn ein plötzliches Geruchsproblem kann auf Ärger mit dem Magen, den Zähnen oder auch der Analdrüse hindeuten.

Gewusst? Auch Hunde können Käsefüße bekommen, da sie ja durch die Pfoten schwitzen. Die meisten Halter vergleichen den Geruch allerdings mit Popcorn und beschreiben ihn selten als unangenehm.

Hin und wieder kann man die Stinkefüße aber gerne einmal mit Hundeshampoo waschen.

Hund müffelt trotzdem

Wenn die gesundheitlichen Sorgen einmal weggewischt wurden und man sich damit konfrontiert sieht, dass - nun ja - der eigenen Hund wohl einfach zum Spaß müffelt, muss man das aber noch lange nicht hinnehmen. Ein Golden Retriever ist nun mal im Gegensatz zum Whippet ein geruchsintensiveres Exemplar und kann im Grunde ja nichts dafür. Hier gibt es beispielsweise die Möglichkeit ein bisschen Backpulver als Trockenshampoo ins Fell zu massieren und gut auszubürsten. Backpulver neutralisiert den Eigengeruch vom Hund und der "Nasse Hund" riecht besser. Im gut sortierten Handel gibt es auch Parfüms und Pulver, die den Hund nach Vanille oder Zimt duften lassen - hier gilt allerdings - WENIGER ist mehr, denn der Hund riecht es ja um ca. 44 Mal besser als du.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundHaustiereTippsRassehundTierschutz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen