25-Jährige kämpft mit Tiger ums eigene Kind

Am 04. September kam es in Indien zu einem gefährlichen Vorfall mit einem Tiger.
Am 04. September kam es in Indien zu einem gefährlichen Vorfall mit einem Tiger.(Symbolbild) Getty Images/iStockphoto
Eine Mutter aus Indien hatte defintiv einen Adrenalinstoß, als sie mit bloßen Händen mit einem Tiger kämpfte um ihr Baby zu retten.

Die letzten freilebenden Tiger in Indien, stoßen leider manchmal auf Beutejagd mit dem Menschen zusammen, da die natürlichen Lebensräume schrumpfen. Am 04. September kam es zu einem solchen Zusammenstoß in einem Feld. Als ein Tiger einen kleinen Menschenbub aus den Büschen angriff, hatte er jedoch nicht mit der "Löwen"-Mama gerechnet. Die 25-Jährige überlegte keine Sekunde und schlug mit bloßen Händen auf die Raubkatze ein, um ihr Baby zu retten.

Lesen Sie auch: Safaripark versteigert 12 Löwen - Tierschützer warnen >>>

Zustand stabil

Als Dorfbewohner die Schreie der Frau hörten, eilten sie sofort zu Hilfe  und konnten den Tiger schlussendlich vertreiben. Laut der zuständigen Polizei, sind Mutter und Kind nach den Untersuchungen im angrenzenden Krankenhaus stabil und würden sich wieder vollständig erholen.

Das Dorf liegt am Rande eines Nationalparks im Bundesstaat Madhya Pradesh, wo es leider häufiger zu Begegnungen mit Tigern kommen kann. Der gesamte, indische Bestand wird auf etwa 3.000 Tiere geschätzt, ist aber - so traurig es klingt - der weltweite Höchststand der freilebenden Raubkatzen. Wilderei, Schrumpfen der Lebensräume und Beutetierknappheit setzen der wunderschönen Großkatze auch 2022 noch zu, obwohl diverse Tierschutzorganisationen ein kleines Plus vermerken.

Lesen Sie auch: Ganz schlechte Idee! Frau wollte Tiger streicheln >>>

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
TigerIndienArtenschutzBaby

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen