Tiroler (26) kündigte Ermordung von eigener Mutter an

Im Bild : Der Tatort , aufgenommen am Sonntag, 25. Juli 2021.
Im Bild : Der Tatort , aufgenommen am Sonntag, 25. Juli 2021.LIEBL DANIEL / APA / picturedesk.com
Am frühen Sonntagmorgen musste die Innsbrucker Polizei ausrücken, weil ein 26-Jähriger die Ermordung seiner eigenen Mutter (48) ankündigte. 

In Innsbruck ist es am frühen Sonntagmorgen erneut zu einer schweren Gewalttat an einer Frau gekommen. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilt, kündigte der mutmaßliche Täter dabei die Ermordung seiner Mutter via Polizeinotruf selbst an. 

Mit Messer verfolgt

Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass der 26-jährige Mann seine 48-jährige Mutter bedroht, nachfolgend am Körper verletzt und gewürgt hat. Nachdem ihr ihr Sohn mit zwei Messern bewaffnet nachgelaufen war, konnte die 48-Jährige noch in das Schlafzimmer flüchten. Der Verdächtige flüchtete anschließend aus der Wohnung, kehrte aber später wieder zurück.

Dabei wurde er festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum überstellt. Laut Polizeiangaben ist er derzeit nicht vernehmungsfähig. Seine 48-jährige Mutter wurde in die Klinik Innsbruck eingeliefert und stationär aufgenommen.

Die vorgenommene Untersuchung durch die Gerichtsmedizin hat ergeben, dass sich die Frau nicht mehr in Lebensgefahr befindet. Der Verletzungsgrad ist zur Stunde allerdings nicht bekannt.

Hilfe für Betroffene

Frauenhelpline (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 222 555

Männernotruf (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 246 247

Rat auf Draht: 147

Autonome Frauenhäuser: 01/ 544 08 20

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
InnsbruckTirolGewaltFamilieMordversuchPolizeiPolizeieinsatzRettungRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen