Tirols FPÖ-Chef Abwerzger fordert Asyl-Volksbegehren

FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger.
FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger.ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com
Der Tiroler FPÖ-Obmann Markus Abwerzger (47) will ein von der FPÖ initiiertes "Österreich zuerst 2"-Referendum.

Der Tiroler FPÖ-Obmann tritt für ein Volksbegehren der Freiheitlichen im Jahr 2023 zur Asyl- und Zuwanderungspolitik ein. FPÖ-Chef Herbert Kickl hatte kürzlich erklärt, er würde über ein "Österreich zuerst 2"-Volksbegehren nachdenken.

Aus Sicht des Landesparteichefs ist dies eine "sehr positive Idee". Ein Volksbegehren der Freiheitlichen zum Asylthema sei "mehr als an der Zeit", so Abwerzger gegenüber der APA.

416.531 Unterschriften

Bereits 1993 gab es ein solches, von der FPÖ initiiertes Volksbegehren mit dem Namen "Österreich zuerst". Die FPÖ unter Obmann Jörg Haider brachte die Thematik damals erst so richtig in die gesellschaftspolitische Debatte und sorgte für hitzige Diskussionen. 416.531 unterschrieben das Volksbegehren damals. 

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account ff Time| Akt:
AsylVolksbegehrenFPÖTirolMarkus AbwerzgerHerbert Kickl

ThemaWeiterlesen