Leser

Tomaten um 5 Euro teurer – Supermarkt-Preis explodiert

Einem "Heute"-Leser verschlug es bei einem Supermarkt-Besuch in Wien beinahe die Sprache: Quasi über Nacht wurden die Tomaten um ein Drittel teurer.

Roman Palman
    Ein <em>"Heute"</em>-Leser war von dieser Entdeckung beim Einkaufen in einem Wiener Supermarkt völlig geschockt.
    Ein "Heute"-Leser war von dieser Entdeckung beim Einkaufen in einem Wiener Supermarkt völlig geschockt.
    "Heute"-Leserreporter

    Beim Shoppen braucht es derzeit starke Nerven, denn die Teuerung macht längst auch die großen Supermarkt-Ketten für viele Österreicher zu einer Preishölle. Ein teuflischer Aufschlag auf süße Miniparadeiser ließ am Samstag auch einen "Heute"-Leser aus Wien beim Einkaufen geschockt zusammenzucken.

    Als Sebastian* in einer Spar-Filiale in der Praterstraße zu den Cherry-Tomaten aus heimischem Anbau im steirischen Thermenort Blumau greifen wollte, musste er entgeistert feststellen, dass der Preis der vollmundig als "Österreichs geschmackvollster Tomaten" angepriesenen Mini-Paradeiser quasi über Nacht in astronomische Höhen geschossen war.

    Anstieg von 15 auf 20 Euro

    Plötzlich sollte die 200-Gramm-Tasse 3,99 Euro anstatt der bisherigen 2,99 Euro kosten. Das alte Preisschild war sogar noch dahinter versteckt, wie Sebastian auf Fotos (siehe Bildstrecke oben) festhielt. Der Kilopreis stieg damit um ein Drittel des ursprünglichen Preises (14,99) auf knapp 20 Euro – 5 Euro mehr als zuvor!

    Das stieß dem Wiener mehr als nur sauer auf, die Premium-Paradeiser ließ Sebastian dann doch lieber im Regal liegen. Ganz verzichten wollte er aber auf sein liebstes Fruchtgemüse aber dann nicht: "Ich hab mich dann für die günstigeren Rispentomaten entschieden", sagt er im "Heute"-Gespräch.

    Wie viel günstiger? Die normalen Rispentomaten südeuropäischer Herkunft kosten auch 3,99 Euro – allerdings ist das bei diesen bereits der Kilopreis. 

    Das sagt Spar dazu

    "Heute" konfrontierte Spar mit den Schilderungen des Leserreporters. Unternehmens-Sprecherin Nicole Berkmann betonte: "Bei Obst und Gemüse schwanken die Preise grundsätzlich immer." Die Preisgestaltung hänge in diesem Produktsegment sehr stark von vielen Faktoren wie etwa der Saison, den Ernteerträgen und dem Wetter ab.

    Zu den Hintergründen des überraschenden Preisanstiegs bei den Blumauer Cherry-Paradeisern konnte sie am Samstag jedoch keine Stellungnahme abgeben.

    *Name von der Redaktion geändert.

      <strong>21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben!</strong> Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020858" href="https://www.heute.at/s/4000-gepfaendet-sechsfach-mama-muss-von-7-leben-120020858">nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg &gt;&gt;&gt;</a>
      21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben! Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg >>>
      Leserreporter