Tornado fegt minutenlang über österreichischen See

Tornado auf dem Bodensee
Tornado auf dem BodenseeLeserreporter Ivan Kitanović
Auf dem Bodensee wurde ein "Heute"-Leser am Sonntag Zeuge eines spektakulären Wirbelsturmes, der minutenlang über das Wasser fegte. 

Am Sonntag kam es am Bodensee in der Nähe des deutschen Bodenseeufers im Bereich zwischen Langenargen und Friedrichshafen zu einem aufregenden Wetterphänomen: Eine Wasserhose fegte einige Minuten lang über das Wasser. "Heute"-Leserreporter Ivan konnte den Tornado mit seinem Smartphone festhalten. Glücklicherweise sind derzeit keine Berichte über verletzte Personen oder Sturmschäden bekannt. 

UBIMET-Experte Nikolas Zimmermann
UBIMET-Experte Nikolas ZimmermannUBIMET

Wetter-Experte erklärt Wirbelsturm

"Es handelt sich dabei um Tornados über Wasser. Sogenannte Wasserhosen sind nicht-mesozyklonale Wirbelstürme, die in den meisten Fällen nur schwach ausfallen. In seltenen Fällen können sie an den Küsten noch für geringe Schäden sorgen", sagt UBIMET-Experte Nikolas Zimmermann im "Heute"-Talk. Diese Wasserhosen können entstehen, wenn in großer Höhe kalte Luft über warmes Wasser strömt. Dadurch wird das Wasser über einen schlauchförmigen Wirbelsturm nach oben gesaugt. Sieht sehr aufregend aus, ist aber meistens ungefährlich. 

Videos zeigen, wie Tornados über kroatische Urlaubsorte fegen 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WetterVorarlberg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen