Totales Chaos – heute keine Corona-Zahlen mehr

Hunderte Covid-19-Patienten müssen immer noch in Spitälern betreut werden. (Symbolbild)
Hunderte Covid-19-Patienten müssen immer noch in Spitälern betreut werden. (Symbolbild)Getty Images / iStock
Die Omikron-Wand baut sich mit voller Wucht auf. Doch wie schlimm es bereits steht, ist unklar. Eine Datenpanne am Donnerstag legte das EMS lahm.

Ein trauriger Rekord jagt den nächsten. Omikron hat schon mehrmals das Allzeithoch an Corona-Neuinfektionen gebrochen, eine Trendwende ist noch nicht in Sicht. Bereits am Mittwoch kam es bei der Bekanntgabe der aktuellen Corona-Zahlen zu einer Panne, am heutigen Donnerstag war es dann noch schlimmer! Die derzeitige Infektionslage bleibt völlig unbekannt. 

Daten-Panne

"Heute"-Infos aus der wöchentlichen Sitzung der Corona-Kommission zufolge, werden heute keine aktuellen Corona-Zahlen mehr veröffentlich werden! Um kurz vor 17 Uhr das Eingeständnis: Es wird keine Morgenmeldung der Ministerien geben. Damit entfallen zum zweiten Mal seit Pandemie-Beginn die Zahlen völlig!

Aus dem Gesundheitsministerium hieß es gegenüber "Heute": "Aufgrund nicht abgeschlossener Datenbereinigung können heute (20.01.202) keine finalen Bundesländerzahlen veröffentlicht werden. Tagesaktuelle Fallzahlen entnehmen Sie bitte dem EMS Auszug von 08:00 Uhr. Die bereinigten Daten werden ehestmöglich veröffentlicht."

Mehr lesen: Nächste schwere Panne – wieder keine Corona-Zahlen

Bis zu 23.000 Fälle erwartet

Die inoffizielle Zahl aus dem Epidemiologischen Meldesystem (EMS) lässt auf anhaltend hohe Corona-Zahlen schließen. 25.592 Neuinfektionen werden dort vermeldet. Diese Zahl der laborbestätigten Positiv-Befunde ist mit Vorsicht zu genießen: Sie ist noch nicht um etwaige Doppel- oder Nachmeldungen bereinigt.

Gesundheitsinsider sprechen gegenüber "Heute" von 20.000 bis 23.000 neuen Fällen am Donnerstag. Das wäre der zweithöchste Wert, der seit Pandemie-Beginn im Februar 2020 gemessen wurde. Der absolute Spitzenwert datiert vom gestrigen Mittwoch (19.1.2022) – da waren es 27.677.

So werden die Daten erhoben

Der Betrieb des Dashboards des Gesundheitsministeriums erfolgt durch die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) und ist unter "covid19-dashboard.ages.at" abrufbar. Das Dashboard bezieht seine Daten ausschließlich aus dem Epidemiologischen Melderegister (EMS). Das EMS ist das offizielle Register, in welches von den Bezirksbehörden sowie von Labors eingetragen wird.

Das Bundesministerium für Inneres erhebt die Zahlen im Rahmen der Koordination des Staatlichen Krisen- und Katastrophenmanagements über tägliche Einmeldungen aus den Bundesländern. Diese Zahlen können Fälle enthalten, die im EMS noch nicht erfasst sind.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp, red Time| Akt:
Corona-MutationCoronatestCoronavirusOmikronÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen