Tourengeherin (27) von Lawine 20 Meter weit mitgerissen

Die 27-Jährige wurde von einer Lawine mitgerissen, konnte jedoch rechtzeitig gerettet werden (Symbolbild)
Die 27-Jährige wurde von einer Lawine mitgerissen, konnte jedoch rechtzeitig gerettet werden (Symbolbild)Getty Images/iStockphoto
Eine 27-Jährige wurde am Sonntag am Sonntagsköpfl (T) von einer Lawine mehrere Meter mitgerissen und verschüttet. Doch sie hatte Glück.

Ein 28-jähriger Engländer und eine 27-jährige Österreicherin machten sich am Sonntag mit den Tourenschiern zum Gipfel des Sonntagsköpfl (2.244 Meter, Bezirk Innsbruck) auf. Gegen 14 Uhr fuhren die beiden vom Gipfel ab, wobei sie vermutlich eine Schneebrettlawine auslösten, die die 27-Jährige etwa 20 Meter mitriss und vollständig verschüttete. Der Begleiter wurde nur im Beinbereich von der Lawine erfasst und konnte sofort mit der Suche nach der jungen Frau beginnen. Nach wenigen Minuten konnte er sie auffinden und freilegen.

Engländer begann sofort mit der Suche

Die 27-Jährige wurde im Kniebereich unbestimmten Grades verletzt und von der Bergrettung mit dem Akja nach Hochfügen abtransportiert. Ein Rettungsfahrzeug brachte die Verletzte dann in das Bezirkskrankenhaus nach Schwaz. Der Einsatz eines Notarzthubschraubers war aufgrund der schlechten Witterung nicht möglich.

Erst am Samstag kam es in Tweng im Salzburger Lungau zu einem Lawinenabgang, der drei Menschenleben forderte - darunter auch jenes des jungen KTM-Werksfahrers René Hofer.

Mehr dazu >> Kinigardner über tragischen Lawinen-Tod von Hofer

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
TirolLawineInnsbruckEngland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen