Touristen hinterlassen 100 Tonnen Müll pro Woche

Der Massentourismus auf der Chinesichen Maurer hinterlässt seine Spuren – auch in der Umwelt.
Es ist wohl das begehrteste Bauwerk, welches in China von Millionen Touristen besucht wird: Die Chinesische Mauer. Rund 70 Kilometer von Peking entfernt steht die am meisten besuchte Attraktion in Badaling.

Die Chinesische Mauer zählt zu den "Neuen Sieben Weltwundern" und wurde von der UNESCO als Welterbe Chinas aufgenommen. Sie ist beträchtliche 21.196,18 Kilometer lang und nicht nur deshalb ein wahrer Besuchermagnet.

An besonders starken Wochen besuchen über 30 Millionen Touristen die Mauer. Bei diesem Ansturm kommt auch einiges an Mist zusammen, so werden pro Woche rund 100 Tonnen Müll auf dem Bauwerk hinterlassen – ein bitterer Beigeschmack des Massentourismus.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Lesen Sie hier mehr zum Thema "Reise":

>>> In diesen sieben Städten können Sie super shoppen

>>> Geisterdorf am Meer von der Natur überwuchert

>>> Mysteriöses Urlaubs-Foto aus dem Horror-Hotel

>>> Diese Reise-App hilft im Urlaub – ganz egal wo

>>> Darf man mitgebrachtes Bier im Flieger trinken?

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ChinaNewsReisenTourismusUmweltReise

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema