Toyota: Auch Europa vom Rückruf betroffen

Der weltgrößte Autobauer schlittert weiter in die Krise: Gestern wurden in den USA 2,3 Millionen Fahrzeuge zurückgerufen, heute folgte Europa. Wie Toyota in Brüssel mitteilte, ist ein schadhaftes Gaspedal der Grund für die Rückholaktion. Die betroffenen Lenker werden in den nächsten Tagen informiert.

Wer einen Toyota lenkt, sollte in den nächsten Tagen besonders vorsichtig unterwegs sein. Der japanische Autohersteller teilte heute mit, dass auch europäische Modelle mit schadhaftem Gaspedal ausgeliefert wurden. Konkret: Das Pedal verhakt sich mit der Fußmatte bzw. geht nicht mehr in seine Ausgangsposition zurück.

Produktion läuft weiter

Wie viele Autos in Europa betroffen sind, wollte Toyota Motor Europa heute nicht bekannt geben. Medien in Japan berichten jedoch von 2 Millionen Stück. Betroffene Fahrer sollen in den nächsten Tagen nähere Details über die Rückrufaktion erfahren.

In den europäischen Toyota-Fabriken läuft die Fahrzeug-Produktion indes weiter. In der Fertigung der Autos wird laut Unternehmen mittlerweile ein anderes Teil verwendet.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen