Trafikantin nach Brandanschlag weiter in Lebensgefahr

Großer Einsatz auf der Nussdorferstraße (Alsergrund)
Großer Einsatz auf der Nussdorferstraße (Alsergrund)Leserreporter
Nach dem Mordversuch durch ihren Ex-Freund kämpft die 35-jährige Trafikantin aus Wien weiter um ihr Leben.

Leider noch keine guten Neuigkeiten gibt es am Samstag im Fall der 35-jährigen Trafikantin. Auch 24 Stunden nach dem Mordversuch schwebt sie weiter in Lebensgefahr. 

Passanten sahen kurz vor 12 Uhr dichten Rauch in der Nussdorfer Straße. Die Feuerwehr ging anfangs von einem Brand in der Trafik aus, erst kurz darauf stellte sich heraus, dass es sich dabei um einen Menschen handelte.

Tatverdächtige gefasst

Die 35-Jährige wurde von ihrem 47-jährigen Ex-Freund in ihrer Trafik mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet. Das Leben rettete ihr vermutlich der Samariterbund, der gerade zufällig am Tatort vorbeifuhr. Noch beim Abtransportieren konnte sie der Polizei Hinweise zum Täter geben.

Nach mehreren Stunden Großfahndung inklusive Veröffentlichung der Bilder stellte sich der Verdächtige am späten Nachmittag in der Wiener Lobau. Eine erste Einvernahme gab noch keine Hinweise, im Laufe des Tages soll er laut "ORF Wien" aber erneut einvernommen werden. Es gilt die Unschuldsvermutung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
WienMordAlsergrund

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen