Wie gefährlich ist Trampen heutzutage?

Heutzutage gibt es kaum mehr Reisende, die per Anhalter in den Urlaub fahren. Weshalb ist das so?

Um von A nach B zu kommen, gibt es heute zahlreiche Möglichkeiten. Trampen, wie es vor allem in den 60er- bis 80er-Jahren völlig normal und beliebt war, ist heutzutage eher selten zu sehen – kaum stehen noch Reisende am Straßenrand und bitten darum, mitgenommen zu werden.

Ein Grund, weshalb das Fahren per Anhalter ein wenig außer Mode gekommen ist, liegt an den digitalen Mitfahrgelegenheiten, die per App vorab vereinbart werden können. Damit wird das mühsame Warten an Raststätten oder am Straßenrand überflüssig.

Weiterer Grund für die Abkehr vom Trampen sind wohl auch Berichte über Verbrechen, die Verunsicherung schaffen. So sorgt etwa der aktuelle Fall um Tramperin Sophia L. für berechtigte Zweifel bei Reisenden.

Kein Wunder, dass sich vielen Urlaubern die Frage aufdringt: Wie gefährlich ist Trampen wirklich? Eine Antwort liefert das Video!

Was Sie nach einem verpatzten Urlaub tun können:

Lesen Sie hier mehr zum Thema "Reise":

>>> In diesen sieben Städten können Sie super shoppen

>>> Geisterdorf am Meer von der Natur überwuchert

>>> Mysteriöses Urlaubs-Foto aus dem Horror-Hotel

>>> Diese Reise-App hilft im Urlaub – ganz egal wo

>>> Darf man mitgebrachtes Bier im Flieger trinken? (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsReiseReise

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen