Trendiges Küchengerät kostete Frau fast den Arm

Die Explosion des beliebten Alleskönners aus der Küche "Thermomix" hat eine Australierin schwer verletzt. Sie postete Bilder ihres schwer verbrannten Arms, unklar ist wie genau der Unfall geschehen konnte.

Achtung! Diesen
— stern (@sternde)

Die Explosion des beliebten Alleskönners aus der Küche "Thermomix" hat eine Australierin schwer verletzt. Sie postete Bilder ihres schwer verbrannten Arms, unklar ist wie genau der Unfall geschehen konnte. 

Die australischen Medien rätseln, ob der "Thermomix", auch hierzulande ein beliebter Küchenhelfer, einen Defekt hatte, oder ob Danika Jones den Unfall selbst verschuldete. Sie hatte Bilder nach dem Unfall auf sozialen Medien gepostet, hatte dem Hersteller das Gerät allerdings nicht für eine eingehendere Untersuchung zur Verfügung gestellt.

Auch ein Bayer hatte vergangenes Jahr einen Unfall mit dem Gerät: Der Erdinger zog sich dabei schlimme Verbrennungen an den Armen, am Oberkörper und im Gesicht zu. Er hatte das Gerät allerdings nicht mit dem mitgelieferten Deckel, sondern mit einem Porzellanteller bedeckt.

Hersteller beruhigt

Der Hersteller "Vorwerk" nimmt das Thema Sicherheit ernst. Nachdem man feststellte, dass ein Dichtungsring nicht funktionierte, schickte man allen potentiell betroffenen Kunden einen Neuen. "Wenn der Nutzer die Gebrauchsanleitung befolgt, funktioniert das Gerät einwandfrei und sicher. Das gilt für alle Thermomix-Modelle.", so Vorwerk.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen