Van der Bellen – überraschende Umfrage zu Wiederantritt

Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer
Alexander Van der Bellen und Norbert HoferFlorian Schroetter / EXPA / picturedesk.com
Soll sich Bundespräsident Alexander Van der Bellen erneut der Wahl stellen? Die Österreicher sind bei dieser Frage tief gespalten.

Obwohl es erst seine erste Amtszeit ist, hat Bundespräsident Alexander Van der Bellen bereits drei Wahlgänge hinter sich. Die jüngsten Umfragen zur Zufriedenheit mit der Arbeit des Staatsoberhauptes zeugten von einem durchaus positiven Bild. Doch eine neue Befragung sorgt für Unruhe in der Hofburg.

Die Institut für Demoskopie und Datenanalyse GmbH (IFDD) befragte für "Puls24" 803 Österreicher, ob Van der Bellen wieder für das Amt kandidieren soll. 45 Prozent antworteten mit "Ja", 43 Prozent mit "Nein". Zwölf Prozent konnten keine Angabe machen.

Überraschung

IFDD-Geschäftsführer Christoph Haselmayer sieht darin eine "sehr große Überraschung". Während sich der Präsident vor der Pandemie noch sehr häufig zu Wort gemeldet hat, sei das während der aktuellen Angriffe auf Justiz, Demokratie und Gesellschaft nur sehr spärlich der Fall gewesen. Eine Verteidigung dieser Grundwerte sei aber in den Augen vieler Menschen eine seiner wichtigsten Aufgaben gewesen.

Zum aktuellen Zeitpunkt wäre eine Wiederwahl, falls er antreten sollte, aber durchaus wahrscheinlich. SPÖ und ÖVP zeigten sich mit der Arbeit des Präsidenten zufrieden und kündigten deswegen an, auf einen eigenen Kandidaten zu verzichten. Gleiches gilt selbstverständlich für die Grünen. Der dritte Nationalratspräsident Norbert Hofer (FPÖ) will sich noch nicht festlegen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
Alexander Van der BellenWahlenUmfrage

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen