Umweltfreundliches Kreuzfahrtschiff stach in See

Die MS Otto Sverdrup ist das dritte umweltfreundliche Kreuzfahrtschiff von Hurtigruten.
Die MS Otto Sverdrup ist das dritte umweltfreundliche Kreuzfahrtschiff von Hurtigruten.Hurtigruten/Agurtxane Concellon
Die MS Otto Sverdrup ist das dritte Hybridschiff, dass in Betrieb geht. In Hamburg legte der umweltfreundliche Dampfer heute ab.

Nachhaltig um die Welt schippern – das ist mittlerweile möglich. Die MS Roald Amundsen von Hurtigruten stach bereits 2019 als erstes umweltfreundliches Kreuzfahrtschiff in See. Mittlerweile hat der Betrieb Hurtigruten drei Hybridschiffe in Betrieb. Heute hatte die MS Otto Sverdrup die erste Abfahrt. In Hamburg legte das Schiff ab. 

Die pandemiebedingte Pause hat die Reederei genutzt, um das Schiff mit einem umweltschonenden Hybrid-Antrieb auszustatten und zu einem Premium-Expeditionsschiff zu machen. Die Kreuzfahrtschiffe werden von zwei großen Aukkus betrieben und erzielen damit eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen um 20 Prozent.

Reisen auf der ganzen Welt geplant

Rund 530 Gäste haben auf dem umweltfreundlichen Dampfer, der für Reisen in polaren Gewässern ausgelegt ist, Platz. Neben modern ausgestatteten Kabinen bietet besonders die MS Roald Amundsen ein besonders Highlight: Das Schiff ist mit einem 17,5 Meter hohem LED-Bildschirm ausgestattet. Auf diesem wird die vorbeiziehende Landschaft oder Expertenvorträge übertragen. 

Ab September startet Hurtigruten Expeditions mit weiteren ausgewählten Expeditions-Seereisen zu Destinationen auf der ganzen Welt.

Frau zieht mit zwei Pferden und Hund durch Österreich

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account adu Time| Akt:
KlimaUmweltReisenSchiffForschungSeeHamburgDeutschland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen