Unwetter mit riesigen Hagelkörnern noch nicht zu Ende

Ein kräftiges Hagel-Unwetter ist am Sonntag über weite Teile Österreichs gezogen. Ein Ende ist noch nicht in Sicht, es gibt neue Warnungen.

Ein starkes Unwetter zog am Sonntagabend über den Raum Neunkirchen. Neben größeren Hagel, trug das Unwetter Starkregen und Sturmböen mit sich.

Die Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen Stadt musste zu mehreren Einsätzen ausrücken. Beschädigte Hausdächer nach dem Hagelschlag, umgestürzte Bäume sowie kleinräumige Überflutungen mussten abgearbeitet werden. Verletzt wurde niemand.

Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag

Das heftige Gewitter, das über den Bezirk Neunkirchen zog, führte vermutlich in Ternitz auch zu einem Dachstuhlbrand nach Blitzschlag.

Fünf Feuerwehren wurden zum Brandeinsatz der Alarmstufe 3 alarmiert. War anfangs noch die Meldung, dass es eingeschlossene Personen gibt, konnte beim Eintreffen der ersten Kräfte Entwarnung gegeben werden.

Die Personen befanden sich bereits in Sicherheit. Der Dachfirst stand zu diesem Zeitpunkt bereits in Brand. Mittels Außen- und Innenangriff wurde das Feuer rasch gelöscht, sowie die Dachhaut geöffnet.

Unwettergefahr am Montag

Und das Unwetter ist noch nicht zu Ende! Am Montag fällt im Westen nämlich von der Früh weg schauerartiger Regen. Im Bergland entstehen im Tagesverlauf verbreitet Schauer und Gewitter, diese können gegen Abend auch das nördliche und östliche Flach- und Hügelland erreichen. Dabei besteht lokal wieder Unwettergefahr. Von Unterkärnten über das Grazer Becken bis ins Südburgenland bleibt es dagegen meist freundlich, hier weht föhniger Südwind.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
ÖsterreichWetterUnwetterGewitter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen