Urlaubsparadies liegt nach "Dorian" in Trümmern

Hurrikan "Dorian" hat sich derzeit nördlich der Insel Grand Bahama festgesetzt. Zieht er jetzt Richtung Florida - oder Europa?
Sieben Meter hohe Wellen, abgedeckte Dächer, zerstörerische Sturmfluten: Auf den Bahamas hat der schlimmste Hurrikan seit Beginn moderner Aufzeichnungen in den letzten drei Tagen immense Schäden verursacht. Laut Medienberichten wurden mindestens 25 Menschen verletzt mit Hilfe von Hubschraubern gerettet, mindestens sieben Menschen wurden getötet.

HIER >> Astronaut blickt ins Auge von Hurrikan "Dorian"

Besonders schlimm hat es den Norden der Insel Abaco getroffen. Der Flughafen steht unter Wasser, 60 Prozent der Häuser in Marsh Harbour sind zerstört. "Die Insel wurde ausgelöscht. Es ist wie die Apokalypse", erzählt die Helferin Lia Head-Rigby "CBS Miami". Und weiter: "Es geht jetzt gar nicht darum, etwas wieder aufzubauen. Es geht darum, etwas noch einmal neu zu bauen", so Head-Rigby.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

"Wir sind inmitten der größten Krise, die unser Land je gesehen hat", zieht Premierminister Regierungschef Hubert Minnis angesichts der katastrophalen Zerstörung Bilanz: "Die Bahamas sind derzeit im Krieg, sie werden von Hurrikan Dorian angegriffen", zitierte die Zeitung "The Nassau Guardian" Minnis am Montag. Der Inselstaat habe keine Waffe, um sich gegen den Angriff eines solchen Feindes zu verteidigen. Die Einwohner von Grand Bahama sind aufgerufen, weiter Schutz zu suchen - "und zu beten", so Minnis.



Vorhersagen, wohin der Wirbelsturm in den nächsten Tagen ziehen könnte, sind derzeit extrem schwierig. Da die Windgeschwindigkeit leicht nachließ, wurde „Dorian" auf die Stufe 3 herabgestuft.



Die nördlich der Bahamas liegenden US-Bundesstaaten Florida, Georgia und South Carolina ordneten dennoch Zwangsevakuierungen küstennaher Gebiete an.



Es kann auch sein, dass "Dorian" an der US-Küste vorbeischrammt und Richtung Europa zieht - jedoch mit weniger schlimmen Auswirkungen (siehe: Hurrikan "Dorian" zieht jetzt nach Europa)



(jd)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
FloridaNewsWeltHurrikanHochwasserJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren