USA wollen streng geheime Daten zu UFOs veröffentlichen

Diese Aufnahme eines unbekannten Flugobjekts machte ein Pilot der U.S. Navy.
Diese Aufnahme eines unbekannten Flugobjekts machte ein Pilot der U.S. Navy.U.S. Department of Defense
Der frühere US-Geheimdienstchef John Ratcliffe hat Details zu einem Bericht über Sichtungen von UFOs verraten.

In einem Interview mit Fox News gab der frühere Geheimdienstchef John Ratcliffe (55) freimütig Auskunft über den Bericht, den die Regierung bis spätestens 1. Juni publizieren muss. Dieser enthalte Sichtungen von unidentifizierten Flugobjekten, die "schwierig zu erklären" seien, berichtet Newsweek.com. Der Report wurde vom damaligen Präsidenten Donald Trump im Dezember zur zwingenden Veröffentlichung innerhalb von 180 Tagen bestimmt. Diese Frist läuft nun Anfang Juni aus. Für eine Deklassifizierung bislang geheimer Dokumente reichte es zu Trumps Amtszeit schließlich nicht mehr.

Im Bericht würden neue Mysterien enthüllt, verriet Ratcliffe. "Offen gesagt, gibt es weit mehr Sichtungen, als bisher öffentlich bekannt wurden", sagte er. "Und wenn wir über Sichtungen sprechen, sprechen wir über Dinge, die Piloten der Air Force oder der Navy gesehen haben oder von Satelliten beobachtet wurden und die Aktionen zeigen, die schwierig zu erklären sind."

Mehr als Mach 1 ohne Überschallknall

Ratcliffe sprach weiter von "Aktionen, die kaum reproduzierbar seien" und von Rätseln wie Objekten, die auf Überschallgeschwindigkeit beschleunigten, ohne dass es zu einem Knall gekommen sei. Experten würden nach möglichen Erklärungen, wie Wetterphänomenen suchen – oder ob "Feinde" über Technologien verfügen, "die ein wenig fortgeschrittener sind als unsere". Ratcliffe gab an, es gebe Fälle, "in denen wir keine ausreichenden Erklärungen für die Dinge haben, die wir sahen". Die Beobachtungen seien rund um den Erdball gemacht worden und würden von "diversen Messvorrichtungen" bestätigt.

Die US-Regierung hat den Umgang mit solchen früher streng geheim gehaltenen Beobachtungen in den letzten Jahren gelockert. So bestätigte die US-Marine im September 2019 die Echtheit von drei im Netz aufgetauchten Videos, die UFO-Sichtungen durch Kampfpiloten zeigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
ScienceWeltraumUSAWelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen