War das zu viel?

Vagina-Flöte bei Supertalent: Was denkt sich RTL dabei?

Zur allerbesten Sendezeit zeigte RTL eine Dame, mit einem sehr "besonderem" Talent. Die Empörung ist groß.

Heute Entertainment
Vagina-Flöte bei Supertalent: Was denkt sich RTL dabei?
Diese Aktion ging weit unter die Gürtellinie.
RTL

Das "Supertalent" dürfte wohl bereits jetzt schon gefunden worden sein. Dabei hat die Staffel gerade erst begonnen. Offenbar wollte RTL aber direkt mit dem Startschuss für Furore sorgen.

"Alle meine Entchen" – etwas anders

Den gleich in der ersten Folge zeigte der Sender am Samstag eine Dame, mit dem bisher wohl außergewöhnlichsten Auftritt überhaupt – und das zur allerbesten Sendezeit!

Nur wenige Minuten vor dem Beginn vom Dschungelcamp, kam die Australierin Beatrice McQueef auf die Bühne. Zu diesem Zeitpunkt sahen gerade knapp drei Millionen Menschen vor dem Fernseher zu.

Die seriös wirkende Dame erklärte: "Ich spiele die Flöte nicht so, wie ich es in der Schule gelernt habe". Danach riss sie sich ihren Rock runter und steckte sich das Instrument zwischen die Beine, um dann "Alle meine Entchen zu spielen". 

Zugegeben: Im TV überdeckte ein süßer Comic-Igel die intime Stelle. Dennoch war doch allen klar, was hier gerade passiert ist. 

RTL äußerte sich

Beatrice McQueen ist laut eigenen Angaben zufolge übrigens Gynäkologin, tritt aber nebenbei immer wieder als Vagina-Flötistin auf. Auch in der französischen Version vom Supertalent war sie zu sehen.

Gegenüber "Bild" äußerte sich der Sender zu der Aktion übrigens: "Uns war bewusst, dass der Auftritt unterschiedliche Reaktionen hervorrufen könnte. Deshalb haben wir schon bei der Aufzeichnung entsprechende Jugendschutz-relevante Vorkehrungen getroffen. Ihr zugegebenermaßen ungewöhnliches Talent, die Blockflöte durch Akrobatik und den Einsatz ihres Beckenbodens zu spielen, ist einzigartig und zeigt, dass 'Das Supertalent' Raum für vielfältige Darstellungen bietet.". Naja...

    TV-Urgestein Dieter Bohlen kehrt zurück!
    TV-Urgestein Dieter Bohlen kehrt zurück!
    IMAGO/Karina Hessland; IMAGO/Oliver Langel; IMAGO/Future Image
    red
    Akt.