Vagina-Lift & Botox-Hoden: 5 beliebte OPs "untenrum"

Operationen im Intimbereich gehören zum Repertoire der Schönheitschirurgie.
Operationen im Intimbereich gehören zum Repertoire der Schönheitschirurgie.Bild: iStock
Wenn es um Schönheit geht, dann wird mittlerweile der gesamte Körper am OP-Tisch "bearbeitet". Immer öfter sind Verschönerungen für Vagina und Co. gewünscht.
Nicht nur Frauen, auch Männer sind eine wachsende Zahl in puncto "Genitalverschönerungen". Machen es viele wegen einem besseren Erlebnis beim Sex, gibt es auch Eingriffe, die nach einer Gebärmutterentfernung oder Beckenbodensenkung notwendig geworden sind.

5 beliebte Schönheitsoperationen im Genitalbereich:

Vaginal Lifting

Ein Vaginal-Lifiting soll die Scheidenwand, die sich durch Geburt oder Alterung verändert hat, wieder straffen, um sie so empfindsamer für Sex zu machen.

Der New Yorker Arzt Dr. Amir Marashi ist auf dem Gebiet der vaginalen Verschönerung federführend. Nach seiner "Femilift"-Methode wird die Vaginawand mit einem Laser "durchlöchert". Diese Mini-Löcher regen die körpereigene Regeneration an, das Gewebe wird (wie beim Microneedling) wieder fest. Das Besondere am "Femilift" von Dr. Marashi ist, dass er ohne Narkose durchgeführt werden kann und man anschließend wieder normal arbeiten kann.

Hymenrekonstruktion

Das Jungfernhäutchen wieder herzustellen, ist eine OP, die vor allem in arabischen und südlichen Kulturen gefragt ist. Dort muss die Frau jungfräulich in die Ehe gehen. In westlichen Ländern wurde es als "Geschenk" der Ehefrau an ihren Mann zu Hochzeitstagen bekannt.

Die OP findet ambulant statt, Eigengewebe und auflösbare Nähte werden dabei verwendet. Anschließend kann man wieder nach Hause ohne im Krankenhaus bleiben zu müssen.

Scrotox

Auch Männer lassen sich gerne "untenrum" verschönern. Bei Scrotox handelt es sich um eine relativ neue Methode, die den Hoden mit Botox behandelt. Ja, richtig gehört!

Dabei sollen Falten geglättet werden, die Hoden wirken größer.

Kritiker weisen auf eventuell negative Auswirkungen in puncto Fruchtbarkeit hin. Hier gibt es noch keine Forschungsergebnisse.

Schamlippen-Verkleinerung

Die Labienplastie ist ein beliebter Intim-Eingriff, der das Erscheinungsbild der Schamlippen veärndert. Dabei werden die Schamlippen kleiner oder größer gemacht bzw. aneinander angepasst. Aber nicht nur die Labien, auch die Klitoris kann dabei "angepasst" werden, wenn sie hervorsteht (Klitorisprotrusion genannt).



Anal Bleaching

Zwar keine "OP" im herkömmlichen Sinn, aber nicht weniger unbeliebt, ist das das aus den USA kommende "Anal Bleaching". Hier werden Verfärbungen die Haut des Anus mit Cremen behandelt. Auch mit Laser oder Kryotherapie ist ein "Anal Bleaching" möglich, allerdings noch neu und nicht weit verbreitet.

Über Risiken klärt Sie der Facharzt auf. (mia)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&BeautyBeautySchönheitsoperation