Veith-Rücktritt: Siege, Tränen und Stürze in Bildern

Die Nachricht schlug ein wie ein Schneeball! Anna Veith wird ihre große Ski-Karriere beenden. "Heute" blickt zurück.

Im Vorjahr verließ Österreichs Superstar Marcel Hirscher die große Bühne. Wenige Monate später schwingt auch sein weibliches Gegenstück ab. Anna Veith beendet laut "Kronen Zeitung" im Mai ihre aktive Laufbahn. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus.

Die Karriere von Veith ist reich an Triumphen: Olympia-Gold 2014 in Sotchi (Rus), drei WM-Titel, zwei Gesamtweltcup-Siege, drei kleine Kristallkugeln, 15 Renn-Erfolge, insgesamt 46 Podestplätze. Eine Bilanz, an die keine andere aktive ÖSV-Läuferin herankommt.

Schwere Knieverletzungen

Aber: Die 30-Jährige kennt auch die Schattenseiten des Ski-Sports. Immer wieder suchte sich der Verletzungsteufel Veith als Opfer aus. Österreichs dreifache "Sportlerin des Jahres" (2013, 2014, 2015) zerstörte sich im Oktober 2015 das rechte Knie, musste im Februar 2017 wegen einer chrinischen Entzündung an der Patellasehne operiert werden - und erlitt   im Jänner 2019 erneut einen Kreuzbandriss.

Doch Veith, die seit vier Jahren verheiratet ist, gab nie auf, kämpfte sich immer zurück. Im vergangenen Winter fuhr sie allerdings "nur" zwei Mal in die Top-Ten. Ihren letzten Weltcup-Sieg eroberte die Head-Pilotin im Dezember 2017.

"Heute" blickt mit einer großen Foto-Show noch einmal auf die Karriere der Anna Veith zurück (siehe oben) und wünscht viel Erfolg im weiteren Leben.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportSki AlpinAnna Veith

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen