Verfolgungsjagd mit Polizei endet mit Crash für Wiener

Für zwei Wiener nahm ein Straßenrennen ein böses Ende.
Für zwei Wiener nahm ein Straßenrennen ein böses Ende.Leserreporter
Ein Wiener Autofahrer versuchte Samstagnacht, vor der Polizei zu flüchten. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd krachte es.  

Samstagnacht wurde eine Streife der Wiener Polizei auf zwei Lenker aufmerksam, die sich scheinbar ein Straßenrennen lieferten. Die beiden Verkehrsrowdys überholten sich nach Angaben der Beamten bei zu hoher Geschwindigkeit mehrmals und versuchten, sich gegenseitig auszubremsen. Nachdem einer der beiden eine rote Ampel und eine doppelte Sperrlinie überfuhr, nahmen die Polizisten die Verfolgung auf.

Polizei wollte den Raser anhalten, er stieg aufs Gas

Der 22-jährige Lenker war scheinbar noch in Renn-Modus: statt sich von der Polizei anhalten zu lassen, stieg er aufs Gas. Ungefähr zweienhalb Kilometer weit gelang dem Raser die Flucht, bis er beim Einbiegen in die Davidgasse schließlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in die dort parkenden Autos krachte. Drei fremde Fahrzeuge wurden dabei beschädigt. 

Der Fahrer und seine 20-jährige Beifahrerin wurden verletzt, ihre beiden im Auto befindlichen Hunde kamen unversehrt davon. Die Wiener Rettung versorgte die beiden Verkehrssünder vor Ort und transportierte sie zur Abklärung ins Spital, beide wurden aber anschließend in häusliche Pflege entlassen. 

Das war die Fluchtroute des Rasers
Das war die Fluchtroute des RasersGoogle Maps
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienFavoritenLeserreporterPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen