Verkehrs-Chaos auf Wiener Tangente nach Crash mit Autos

Laut ÖAMTC kommt gibt es einen Stau.
Laut ÖAMTC kommt gibt es einen Stau.Leserreporter
Auf der Wiener Südosttangente (A23) Richtung Gänserndorf staut es momentan. Laut ÖAMTC gab es einen Unfall mit mehreren Fahrzeugen.

Zwischen dem Knoten Prater und dem Stadlauer Tunnel kam es am Dienstagnachmittag zu einem enormen Stau. Der Tunnel selbst war kurzzeitig gesperrt. Laut dem ÖAMTC Verkehrsservice gab es dort einen Unfall mit mehreren Fahrzeugen. Autofahrer mussten mit starken Verzögerungen rechnen. Der Stau reichte um 14 Uhr bis nach St. Marx zurück.

"Ich stehe schon seit 13:10 Uhr auf der Tangente am selben Fleck", berichtet ein "Heute"-Leserreporter von der momentanen Situation. Eine andere Leserin berichtet von einem "riesengroßen Stau". Wie ein Sprecher der Wiener Berufsrettung bestätigte, gab es bei dem Crash glücklicherweise keine Verletzten. 

Die Berufsfeuerwehr bestätigte, dass es im Stadlauer Tunnel zu einem Auffahrunfall mit insgesamt fünf Fahrzeugen gekommen ist. "Zwei Fahrzeuge wurden von der Berufsfeuerwehr abgeschleppt. Drei weitere konnten den Unfallort selbstständig verlassen", so Feuerwehrsprecher Platzer. Gegen 15.00 Uhr war der Einsatz beendet und die Fahrbahn wieder freigegeben. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe, zdz Time| Akt:
LeserWienStau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen