So überraschte Arnautovic diesen verletzten Buben

Alex ist dem ganzen ÖFB-Team, Marko Arnautovic und Präsident Leo Windtner extrem dankbar und überglücklich.
Alex ist dem ganzen ÖFB-Team, Marko Arnautovic und Präsident Leo Windtner extrem dankbar und überglücklich.privat
Mit einer Knöchelverletzung sitzt Alex (13) aus St. Florian (OÖ) seit drei Wochen daheim. Der sportliche Bub wurde nun getröstet – vom ÖFB-Team.

Es ist nicht einfach für den 13-jährige Alex aus St. Florian (Bez. Linz-Land). Der sportliche Wirbelwind hatte sich ausgerechnet im Turnunterricht am Knöchel verletzt, sitzt nun schon seit drei Wochen daheim, musste Gips und muss nun eine Schiene tragen. Fortbewegen kann er sich nur mit Krücken. Die Höchststrafe sozusagen für den bewegungshungrigen jungen Mann.

Da ist die aktuelle Fußball-Europameisterschaft eines der wenigen Highlights. Und natürlich fieberte Alex besonders bei den Spielen der österreichischen Nationalmannschaft mit. Und bei genau so einem Spiel hatte Mama Bianca eine Idee, wie sie ihren Sohn möglicherweise eine Überraschung bereiten könnte.

Eine Nachricht an den Präsidenten

"Bei Spiel gegen die Niederlande habe ich Marko Arnautovic und ÖFB-Präsident Leo Windtner auf der Tribüne gesehen", so die Mutter. Und weil Windtner, wie die Familie von Alex, in St. Florian (Bez. Linz-Land) wohnt, hat sich Mama Bianca über sieben Ecken die Telefonnummer des Präsidenten besorgt.

"Ich hab ihm dann schon während des Spiels eine Nachricht geschickt, ihm von Alex und seinem Missgeschick erzählt und gefragt, ob er nicht für ihn ein Autogramm von Marko Arnautovic besorgen könnte", so Mutter Bianca.

Überraschung gelungen

Vorigen Donnerstag dann die Überraschung. "Es klingte plötzlich an der Tür – und Leo Windtner stand da", erzählt die Mutter. Und er kam nicht mit leeren Händen. Er hatte nämlich nicht nur eine Autogrammkarte von Arnautovic mit einer persönlichen Widmung dabei, sondern auch eine Dress des Nationalteams, auf dem alle Spieler unterschrieben haben, überreichte es dem völlig baffen Alex. Denn der wusste nichts von den Plänen seiner Mutter.

"Wahnsinn, dass die das für mich machen. Ich möchte mich dafür bedanken und gratuliere dem Team noch einmal zu der tollen Leistung bei der Europameisterschaft", ist Alex überglücklich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
St. FlorianFussballLeo WindtnerMarko ArnautovicÖFBÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen