Vermisster US-Popstar: "Hatte Corona, war klinisch tot"

Kelly Price
Kelly PriceImago Images
Kelly Price hat sich bei ihren Fans gemeldet, nachdem die US-Sängerin vermisst gemeldet worden war. Sie litt unter Corona und war klinisch tot.

Im Gespräch mit "TMZ" erzählte Price, sie sei nie offiziell vermisst gewesen, obwohl mehrere Familienmitglieder sie als solches gemeldet hatten, nachdem sie spurlos verschwunden sei. Wie sie jetzt selbst in dem Interview erklärte, war die bekannte Sängerin am Coronavirus erkrankt.

Herzstillstand

Ihr Corona-Verlauf fiel schwer aus, erzählte die 48-Jährige. Kelly Price erlitt sogar einen Herzstillstand und war klinisch tot. Warum ihre Familie sie vermisst gemeldet habe? Wie "TMZ" berichtete, stünden im Hintergrund Probleme zwischen ihr und mehreren Familienmitgliedern – das verhältnis sei nicht das allerbeste.

Probleme beim Sprechen

Obwohl sie die Infektion überlebte, sei Price noch nicht ganz über'm Berg. Sie müsse Sauerstoff bekommen und habe immer noch Probleme mit dem Sprechen, hieß es in dem Artikel. Ob die Sängerin geimpft ist, ist nicht bekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
Coronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen