Verrückter Pep-Plan! Wie City Haaland holen möchte

Pep Guardiola will Erling Haaland nach Manchester locken.
Pep Guardiola will Erling Haaland nach Manchester locken.Imago Images
Erling Haaland sorgt weiter für Furore. Der Ex-Salzburger hat in 25 Bundesliga-Spielen 25 Tore für Borussia Dortmund erzielt. 

Deshalb stehen europäische Schwergewichte bereits Schlange, wollen den erst 20-jährigen Norweger von Dortmund loseisen. Nach Real Madrid, Barcelona und Manchester United ist nun auch Manchester City ins Rennen um den Knipser eingestiegen. 

Und zwar mit einem besonders skurrilen Transfer-Plan, berichtet die "Sun". Demnach hatten sich die "Citizens" beim Wechsel von Jadon Sancho nach Dortmund im Jahr 2017 neben der Ablösesumme von 7,8 Millionen Euro eine Weiterverkaufsbeteiligung in Höhe von 15 Prozent zugesichert. Bei einer angepeilten Ablöse von mindestens 100 Millionen Euro wären das stolze 15 Millionen Euro.

Verzicht auf Sancho-Klausel

Auf diese Zusatz-Zahlung würde der englische Scheich-Klub demnach verzichten, sollte der Norweger zu Pep Guardiolas Star-Ensemble wechseln. Allerdings würde dieser Deal bedeuten, dass Dortmund beide Stars abgeben würde. Aktuell kaum vorstellbar. Schließlich steht Haaland von bis 2024 beim Ruhrpott-Klub unter Vertrag. Seine Ausstiegsklausel greift erst 2022. 

Konkreter scheint da schon das Interesse des City-Stadtrivalen Manchester United zu sein. Laut "Don Balon" seien die "Red Devils" bereit, 150 Millionen Euro auf den Tisch zu legen. Und Barcelonas Präsidentschaftskandidat Emili Rousaud hatte bereits verlautbart, mit dem Norweger einen Vorvertrag abgeschlossen zu haben. Dieser würde greifen, sollte er der nächste Präsident der Katalanen werden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
Borussia DortmundManchester CityErling Braut Haaland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen