Versand von Gratis-FFP2-Masken wird noch Wochen dauern

Symbolbild
SymbolbildPicturedesk
Anfang Dezember angekündigt, wurden am 23. Dezember schließlich die ersten Gratis-FFP2-Masken an Menschen über 65 Jahren versendet.

Am 1. Dezember beschloss der Gesundheitsausschuss der Bundesregierung, jeder in Österreich lebenden Person über 65 Jahren zehn kostenlose FFP2-Masken zuzusenden. Diese Maßnahme wurde ergriffen, um ältere Menschen "bis zur voraussichtlichen Verfügbarkeit einer COVID-19-Impfung adäquat zu schützen". Nun ist die Impfung da, doch Berichte über zugestellte Masken gab es keine.

Wie das Gesundheitsministerium nun auf APA-Anfrage antwortete, wurden die ersten Masken am 23. Dezember verschickt. Am selben Tag, an dem auch der Tag des Impfstarts bekannt gegeben wurde. Noch am 24. Dezember sollen die ersten Masken zugestellt worden sein. Rund 1,7 Millionen Menschen werden diese planmäßig erhalten.

Zeitrahmen bis 3. Jänner-Woche

Bis zur dritten Jänner-Woche soll es allerdings dauern, bis auch die letzte Person ihre Masken im Briefkasten hat. Um Kontakte zu minimieren, werden diese automatisch mit der Österreichischen Post versendet. Dabei setzt man auf FFP2-Masken, da diese im Gegensatz zu herkömmlichem Mund-Nasen-Schutz auch den Träger selbst vor einer Infektion schützen.

Im Rahmen mehrerer Tranchen soll nach der vom 23. Dezember nun am Montag eine weitere auf den Postweg gebracht werden. "In der dritten Jänner-Woche wird dieser Prozess abgeschlossen sein“, heißt es aus dem Büro von Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
CoronavirusMaskenpflichtBundesregierung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen