Verstappen-Ärger nach Qualifying: "Hab´s verkackt"

Max Verstappen warf mit einem Fehler die Chance auf die Pole Position von Miami weg.
Max Verstappen warf mit einem Fehler die Chance auf die Pole Position von Miami weg.Imago Images
Max Verstappen mischte im Qualifying zum Großen Preis von Miami am Samstag um die Pole Position mit. Am Ende schaute aber nur Rang drei heraus.

Der niederländische Red-Bull-Star klassierte sich 0,195 Sekunden hinter Pole-Setter und WM-Leader Charles Leclerc im Ferrari und gerade einmal fünf Tausendstel hinter dessen Teamkollegen Carlos Sainz (+0,190).

Dabei war der Monegasse im letzten Versuch mit 1:28,796 zur zwölften Pole Position seiner Karriere gefahren. Verstappen konnte in der Entscheidung nicht mehr mitkämpfen. Der Niederländer patzte, brach seinen letzten schnellen Versuch früh ab.

"Hab´s verkackt"

Deshalb war der Ärger beim Weltmeister groß, wie Verstappens erste Reaktion am Boxenfunk zeigte. "Ich hab´s verkackt", sagte der 24-Jährige in einem Funkspruch, während er zurück an die Box fuhr. 

Nach der ersten Enttäuschung war Verstappen aber bereits wieder positiver gestimmt. Schließlich wurde der Red-Bull-Pilot in den Trainings am Freitag noch von technischen Problemen ausgebremst. Im ersten Training überhitzte der Bolide, im zweiten Training streikte die Lenkung.

"Um ehrlich zu sein bin ich etwas überrascht, dass wir so konkurrenzfähig im Qualifying sind. Ich glaube, wir haben einen richtig guten Job gemacht, nachdem der Start ins Wochenende schwierig war", meinte der Niederländer nach dem Qualifying. Für das Rennen ist Verstappen durchaus zuversichtlich, schließlich haben die "Roten Bullen" einen Geschwindigkeitsvorteil auf den Geraden. "Wir haben eine gute Chance morgen", meinte der Weltmeister. Die Ferraris zu überholen werde aber schwer. "Neben der Ideallinie ist es sehr rutschig." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1Red Bull RacingMax Verstappen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen