11 Millionen Euro wert: Vettel verkauft Luxus-Ferraris

Sebastian Vettel trennt sich von diesem Schmuckstück und weiteren Autos.
Sebastian Vettel trennt sich von diesem Schmuckstück und weiteren Autos.Picturedesk
Ausverkauf bei Sebastian Vettel! Der Ex-Ferrari-Star verkauft acht Luxus-Schlitten seiner eigenen Sammlung – darunter Schmuckstücke der Scuderia.

Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel geht ab der kommenden Saison für Aston Martin an den Start. Der Deutsche wurde vom Formel-1-Rennstall Ferrari nicht verlängert. Ob Zufall oder nicht: Nun trennt sich der 33-Jährige von Teilen seiner Autosammlung und damit auch von mehreren Ferraris.

Ein britischer Autohändler bietet acht Luxus-Fahrzeuge Vettels zum Verkauf an. Wer einen seiner Wagen ergattern will, muss tief in die Tasche greifen.

Verkauft werden etwa ein gelber Ferrari F12tdf aus dem Jahr 2016. Preis: 800.000 Euro. Der Ferrari 458 Speciale von 2015 wird für mehr als 400.000 Euro feilgeboten, ein Mercedes-Benz SL 65 AMG Black Series von 2009 kostet mehr als 300.000 Euro. Einige Preise erfahren interessierte Käufer nur auf Anfrage.

Alle Autos stammen direkt von Vettel, einige haben sogar personalisierte Teile wie mit dem Logo des Motorsport-Stars bestickte Kopfstützen. Eine Sprecherin von Vettel bestätigte den geplanten Verkauf.

11 Millionen Euro wert

Doch warum verkauft der Vierfach-Weltmeister gerade jetzt diese acht Luxus-Autos, die laut Branchen-Kennern einen Millionen-Wert haben? Allein die fünf Ferraris sollen insgesamt zehn Millionen Euro wert sein. Dazu würde noch ein "Vettel-Bonus" von rund einer Million Euro kommen. Geldprobleme werden es beim Formel-1-Star wohl nicht sein. Außerdem sind die Luxus-Schlitten eigentlich eine Geldanlage. 

Es scheint eher so zu sein, als wollte Vettel nach dem Ferrari-Aus die italienische Luxusmarke aus seinem Leben streichen. Ein Zeichen, dass das Verhältnis zwischen dem Heppenheimer und der Scuderia getrübt ist. 

Brisant: Das Fachblatt "Auto Motor Sport" fragte bei Aston Martin nach, ob der neue Rennstall hinter dem Verkauf der Ferraris stecken könnte. Vettels neuer Arbeitgeber dementierte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Formel 1Sebastian VettelScuderia Ferrari

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen