Ski-Stau auf Talabfahrt

Videos zeigen verrückten Massenansturm auf Ischgl-Piste

Zu Ostern wurden bekannte Skigebiete in Österreich regelrecht gestürmt. Auf einigen Pisten stauten sich die Wintersportler regelrecht.

20 Minuten
Videos zeigen verrückten Massenansturm auf Ischgl-Piste
Dichtes Gedränge auf der Talabfahrt in Ischgl am Ostersonntag 2024.
20 Minuten

Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind. Auch heuer stürmten Massen an Wintersportlern am Ostersonntag die heimischen Berge. Videos auf TikTok zeigen, dass einige Pisten vor lauter Menschen beinahe übergehen.

"Alle sind die Talabfahrt gefahren, hoch und runter, weil es die einzige offene Piste war", schreibt eine Userin dazu. 

Das Video: Massenansturm auf die Pisten

Das Skigebiet Silvretta Arena teilte auf Anfrage von "20 Minuten" mit, dass am Sonntag einige Lifte nicht in Betrieb gewesen waren. Der Grund war nicht der Massenansturm, sondern das stürmische Wetter. Einige Lifte mussten deshalb zeitweise geschlossen werden, wie viele und wie lange blieb aber unklar.

In St. Anton kämpfte ebenfalls mit übervollen Pisten, wie eine Aufnahme zeigt. Was dort die Ursache für das plötzliche Massengewusel war, konnte man am Ostermontag auf Anfrage noch nicht sagen. Einzig: Auch hier waren einige Lifte in den letzten Tagen wegen des widrigen Wetters geschlossen.

Die besten Skigebiete weltweit

    Kitzbühel in Tirol (KitzSki) wurde von Skiresort.de zum besten Skigebiet der Welt gekürt. Andere Regionen - vor allem aus Österreich - sind dem Skigebiet allerdings dicht auf den Fersen.
    Kitzbühel in Tirol (KitzSki) wurde von Skiresort.de zum besten Skigebiet der Welt gekürt. Andere Regionen - vor allem aus Österreich - sind dem Skigebiet allerdings dicht auf den Fersen.
    KitzSki

    Nicht das erste Mal

    Ähnliche Szenen hatte es schon im Jänner 2023 in Ischgl gegeben. Es gab zwar kaum Schnee, aber umso mehr Skifahrer. Videos auf TikTok zeigten auch damals das verrückte Geschehen, bei denen zahlreiche Sportler nur mehr im "Schritttempo" in Richtung Talstation rutschen können. Immer wieder kommt es auch zu slapstickartigen Unfällen. "Heute" berichtete:

    Die Bilder des Tages

      <strong>18.04.2024: Sexsüchtiger aus Wien hatte seit 2018 keinen Sex mehr.</strong> Lukas M. ist seit vielen Jahren sexsüchtig. Wie das seine Ehe und auch sein Leben beeinflusst hat, erzählt er <a data-li-document-ref="120031584" href="https://www.heute.at/s/sexsuechtiger-aus-wien-hatte-seit-2018-keinen-sex-mehr-120031584">im persönlichen Gespräch mit <em>"Heute"</em> &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120031512" href="https://www.heute.at/s/albtraum-trip-2-von-7-pools-befuellt-familie-klagt-120031512"></a>
      18.04.2024: Sexsüchtiger aus Wien hatte seit 2018 keinen Sex mehr. Lukas M. ist seit vielen Jahren sexsüchtig. Wie das seine Ehe und auch sein Leben beeinflusst hat, erzählt er im persönlichen Gespräch mit "Heute" >>>
      Pixabay/Heute

      Auf den Punkt gebracht

      • In Ischgl kam es an Ostersonntag zu einem überfüllten Massenansturm auf den Pisten, wobei einige Lifte wegen des stürmischen Wetters zeitweise geschlossen werden mussten
      • Ähnliche Szenen hatten sich bereits im Januar 2023 ereignet, als trotz des geringen Schneefalls eine große Anzahl an Skifahrern die Pisten bevölkerte und es zu slapstickartigen Unfällen kam
      20 Minuten
      Akt.
      ;