Viele Skifahrer am Semmering, Lage noch unter Kontrolle

Semmering
SemmeringLenger
Am heutigen Samstag sind viele Skifahrer am Semmering unterwegs. "Aber es ist alles noch im Rahmen, weil weniger Rodler hier sind", so der Ortschef.

Seit Weihnachten steht der Semmering bzw. der Ansturm auf den "Hausberg der Wiener" immer wieder in den Schlagzeilen – mehr dazu hier und hier.

Mehr Skifahrer als Rodler

Von Seiten der Semmering-Verantwortlichen waren bereits im Vorfeld und seit Weihnachten zahlreiche Maßnahmen gesetzt worden: Nur Online-Tickets für Skifahrer, Absperrungen, Security und Polizei gegen Wildparker, usw.

Am heutigen Samstag war die Situation um 12 Uhr am Semmering so: "Es sind viele Skifahrer unterwegs. Also sogar mehr Skifahrer als Rodler. Aber ab 13, 14 Uhr kommen wieder Ausflügler und Rodler. Es gibt noch Resttickets für Skifahrer, die Lage ist unter Kontrolle", so Bürgermeister Hermann Doppelreiter.

"Zusätzliche Lines"

Dass es mit den Skifahrern so gut klappt, hat Gründe: "Es wurden zusätzliche Lines installiert", so Doppelreiter. Das heißt, dass es beim Skiverleih und im Anstell-Bereich der Lifte eine zusätzliche Wartelinie gibt. "Somit werden die Leute besser verteilt, wir vermeiden Traubenbildungen", meint Doppelreiter. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
SemmeringWinterSkiWintersport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen