Virologe sagt, wann Disco-Besuch wieder möglich ist

Bei gleichbleibender Entwicklung könnte die Nachtgastronomie ihren Betrieb im Juli wieder aufnehmen. (Symbolbild)
Bei gleichbleibender Entwicklung könnte die Nachtgastronomie ihren Betrieb im Juli wieder aufnehmen. (Symbolbild)NIKOLAY DOYCHINOV / AFP / picturedesk.com
In einem Interview klärt Virologe Nowotny über die Zutrittsvoraussetzungen auf. Ebenso wagt er eine Prognose für die kommenden Wochen und Monate.

Am Tag vor den großen Öffnungen verzeichnete Österreich binnen 24 Stunden insgesamt 582 Neuinfektionen. am Mittwoch dann knapp unter 900. Die Zahlen sinken, die Durchimpfungsrate steigt. Die Voraussetzungen für die Öffnungsschritte am Mittwoch waren also gegeben, dies bestätigt auch der Virologe Norbert Nowotny in einem Puls24-Interview (Video siehe unten).

 Um ein sicheres Öffnen der Gastronomie, Kultur und Co. zu ermöglichen, gehen die Lockerungen aber dennoch mit strengen Maßnahmen einher.

"3G-Regel"

Hierzu zählt die "3G"-Regel. Jene besagt, dass Zutritt zu den diversen Örtlichkeiten nur jenen Personen gestattet wird, die entweder geimpft, getestet oder genesen sind. Im Falle der Geimpften zählt die Immunisierung aber erst ab dem 22. Tag nach dem Erststich. Sprich bis dahin müssen auch geimpfte Personen einen Zutrittstest vorlegen.

Bei den Coronatests hat man die Wahl aus PCR-Tests (72 Stunden gültig ab Probenentnahme), Antigen-Schnelltests (48 Stunden gültig) und den sogenannten "Wohnzimmertests" (24 Stunden gültig). In dem Interview geht Nowotny noch detaillierter auf die "3G-Regel" ein und erklärt die Voraussetzungen für einen Zutritt nochmals genau.

Weitere Öffnungsschritte

Auch zu weiteren Öffnungsschritten äußert sich der Virologe. Angesichts der derzeitigen Entwicklungen könnten die nächsten Lockerungen wohl – wie von der Bundesregierung angekündigt – Anfang Juli stattfinden. Ab da könnte die Nachtgastronomie wieder ihren Betrieb aufnehmen.

➤ Auch Veranstaltungen, wie etwa Hochzeiten, könnten ab da wieder in einem anderen Rahmen stattfinden. "Heiraten also bitte erst für Juli oder August einplanen", so der Virologe. 

Lockdown im Herbst?

Einen erneuten Lockdown – im Herbst etwa – schließt Nowotny, wie auch viele weitere Experten, aus. Ein Grund seien die klimatischen Bedingungen. "Wir werden einen schönen Sommer haben, davon gehe ich stark aus." Daher werde das Virus im Sommer auch "etwas schwächeln". 

Dennoch sei anzumerken, dass es sich bei dem Coronavirus um einen Atemwegsinfekt handelt, dessen Saison im Herbst und Winter ist. "Aber zu diesem Zeitpunkt werden wir schon eine hohe Durchimpfungsrate haben." Daher sei er zuversichtlich, dass es im Herbst keine explodierenden Zahlen geben wird, so wie etwa im vergangenen Jahr. 

"Es fängt sicher nicht alles von vorne an – no worrys!", so Nowtony abschließend.
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusCoronatestCorona-ImpfungÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen