Völlig gesunde 24-Jährige darf sterben

Eine 24-jährige Belgierin, die ihrem Leben ein Ende setzen will, hat von den Ärzten grünes Licht bekommen. Die junge Frau ist völlig gesund, dennoch will sie nicht mehr leben. Sie meint: "Das Leben, das ist nichts für mich." Die Entscheidung der Mediziner sorgt für Aufsehen.

Eine 24-jährige Belgierin, die ihrem Leben ein Ende setzen will, hat von den Ärzten grünes Licht bekommen. Die junge Frau ist völlig gesund, dennoch will sie nicht mehr leben. Sie meint: "Das Leben, das ist nichts für mich." Die Entscheidung der Mediziner sorgt für Aufsehen.

Durchschnittlich fünf Menschen sterben derzeit in Belgien pro Tag durch aktive Sterbehilfe. Die BeNeLux-Staaten sind die einzigen drei Länder in Europa, wo die umstrittene Maßnahme erlaubt ist. Unter den Patienten, die sich der finalen Behandlung unterziehen, finden sich allerdings nicht nur Todkranke, sondern auch solche, die an chronischen aber nicht lebensbedrohlichen Krankheiten leiden.

Ein besonders drastischer Fall geht nun weltweit durch die Medien. Wie die belgische Zeitung "DeMorgen" berichtet, will eine 24-Jährige ihrem Leben ein Ende setzen. Das Mädchen ist völlig gesund, hat aber eine sehr eigene Einstellung zum Leben. "Das Leben ist nichts für mich", meinte die junge Frau, die aus zerrütteten Familienverhältnissen stammt.

Bereits seit ihrer frühesten Kindheit hat die junge Frau Selbstmordgedanken, nun erteilten ihr die Ärzte die Erlaubnis zu sterben. In den nächsten Tagen soll es so weit sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen