Oberösterreich

Von Mäher überfahren: So geht es dem dreibeinigen Reh

Vor rund zwei Monaten hatte eine Mähmaschine ein Rehkitz überfahren und dabei Bein abgetrennt. Das dreibeinige Bambi hat sich aber prächtig erholt.

Teilen
"PÜ-Reh" wurde von einem Mäher erfasst und verlor ein Bein. Sie erholte sich inzwischen aber prächtig.
"PÜ-Reh" wurde von einem Mäher erfasst und verlor ein Bein. Sie erholte sich inzwischen aber prächtig.
Tierparadies Schabenreith

Sie frisst genüsslich vom hohen Gras und läuft trotz ihrer nur drei Beine sicher durchs Gehege am Tierparadies Schabenreith in Steinbach/Ziehberg (Bez. Kirchdorf). Die Pfleger posteten nun ein Video von "PÜ-REH", wie sie das Tier liebevoll getauft haben, schrieben dazu: "Prinzessin PÜ-REH ist schon richtig groß geworden! Sie kommt immer besser mit ihren drei Beinen zurecht."

1/3
Gehe zur Galerie
    Vor rund zwei Monaten passierte der schlimme Unfall mit dem Mäher.
    Vor rund zwei Monaten passierte der schlimme Unfall mit dem Mäher.
    Tierparadies Schabenreith

    Daran hätte vor rund zwei Monaten wohl niemand geglaubt. Denn eine Mähmaschine hatte dem kleinen Bambi Anfang Juni wie berichtet das rechte Hinterbein abgetrennt und es schwer verletzt. Sein Leben konnte nur dank einer Not-Operation gerettet werden. Passanten hatten das Tier zuvor in der Wiese gefunden.

    Die Betreiber des Tierschutzhofes kümmerten sich vom ersten Moment nach der OP an liebevoll um ihren neuen Bewohner. In den ersten paar Wochen musste das Rehkitz alle vier Stunden mit einem Fläschchen gefüttert werden. Ende Juni machte "PÜ-REH" dann die ersten Gehversuche in ihrem Gehege am Hof.  

    1/6
    Gehe zur Galerie
      "PÜ-REH" beim Tierarzt
      "PÜ-REH" beim Tierarzt
      Tierparadies Schabenreith

      Täglich wurde das Rehmädchen fortan vier Wochen lang von Besitzer Harald Hofner morgens ins Gehege gebracht und abends wieder zurück ins Haus geholt. Mittlerweile ist auch das nicht mehr notwendig. Sie ist vollständig ins Gehege übersiedelt und bekommt weiterhin drei Mal täglich Ziegenmilch.

      Zudem ist sie in ihrem neue Zuhause auch in ständiger Begleitung von Rehbock "Rudolph". "Er legt sich immer ganz nah neben PÜ-REH ins Gras und ist immer an ihrer Seite, genießt ihre Gesellschaft", hat der Bock laut den Betreibern seinen Beschützerinstinkt entdeckt.

      1/79
      Gehe zur Galerie
        <strong>17.06.2024: Grundfalsch: Schweinefleischfreie Schulküche in Wien.</strong> Die IGGÖ wurde verurteilt, weil eine Lehrerin ihr Kopftuch abgelegt hatte und diskriminiert wurde. <a data-li-document-ref="120042623" href="https://www.heute.at/s/grundfalsch-schweinefleischfreie-schulkueche-in-wien-120042623"><em>"Heute"</em>-Kolumnist Niki Glattauer äußert sich dazu &gt;&gt;&gt;</a>
        17.06.2024: Grundfalsch: Schweinefleischfreie Schulküche in Wien. Die IGGÖ wurde verurteilt, weil eine Lehrerin ihr Kopftuch abgelegt hatte und diskriminiert wurde. "Heute"-Kolumnist Niki Glattauer äußert sich dazu >>>
        picturedesk.com