Warum Männer nicht ausschlafen sollten

Bild: iStock

Für die Gesundheit von Frauen soll Ausschalfen förderlich sein, für die von Männern nicht. In einer Studie über die Verbindung zwischen Schlaf und Diabetes wurde diese These aufgestellt.

Gerade die Zeitspanne um die festlichen Tage wird oft dazu genutzt, einmal wieder richtig auszuschlafen. Doch ist es für den Körper so gut wie für unser Wohlbefinden? Männer sollten sich das vielleicht noch einmal überlegen. Eine Studie über das Risiko an Diabetes zu erkranken hat festgestellt, dass es zwar für Frauen gut ist auszuschlafen, nicht aber für Männer.

"In einer Gruppe von fast 800 gesunden Personen haben wir geschlechtspezifische Beziehungen zwischen Schlafdauer und dem Zuckerstoffwechsel untersucht;" sagte Dr. Femke Rutlers von dem VU Medizinischen Zentrum in Amsterdam gegenüber der Sun. "Bei Männern wirkte sich zu wenig oder zu viel Schlaf auf weniger Antwort in den Zellen auf Insulin aus, womit die Glucose-Aufnahme verringert und das Risiko in Zukunft an Diabetes zu erkranken erhöht wurde."

"Bei Frauen gibt es solche Zusammenhänge nicht. Da sieht man, wie wichtig Schlaf als ein Schlüsselaspekt für die Gesundheit ist." Die Studie wurde im "Journal of Clinical Endocinology and Metabolism" veröffentlicht. Dabei entdeckte man, dass Frauen, die mehr ausschliefen, unter weniger Risiko litten an Diabetes zu erkranken. Bei Männern hingegen konnte der gegenteilige Effekt nachgewiesen werden. Auch eine schlaflose Nacht ist für sie riskant. Somit haben Frauen also einen Grund Männer aus dem Bett zu werfen, damit diese morgens mit dem Hund Gassi gehen oder Frühstück organisieren. (GA)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GesundheitSchlaf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen